Vollbild

Schöttle's Gastro Tipp: Aloha Poke


Liebe Leserinnen und Leser, wie wäre es bei diesen winterlichen Temperaturen mit etwas Sonnenschein, weißen Sandstränden und tiefblauem Meer? Mein nächster Gastro Tipp weckt auf jeden Fall sommerliche Gefühle. Darf ich vorstellen: Das Restaurant Aloha POKE in der Türkenstraße.

Hawaii trifft auf München

Die Namenswahl verrät schon die Küchenausrichtung des erst 2017 eröffneten Aloha POKE. „Poke“ (ausgesprochen: Po-Keei) bezeichnet das hawaiianische Nationalgericht – einen frischen Salat bestehend aus rohem Fisch und verschiedensten anderen Zutaten. Es bedeutet übersetzt so viel wie „in kleine Stücke schneiden“ und kommt daher, dass Fischer in Hawaii ihren gefangenen Fisch noch auf dem Fischerboot klein gewürfelt und mit den Köstlichkeiten von zu Hause gemischt haben.

Seine Idee, „Poke“ in München anzubieten, kam Thomas Kruse bei einem mehrmonatigen Hawaii-Urlaub. Als er zurückkam, traf er sich mit dem Münchner Gastronom Claus Kratzeisen und dann dauerte es nicht mehr lange, bis das Aloha POKE in der Türkenstraße eröffnete.

Gegensätze ziehen sich an – das Tandem von Aloha POKE

Tom Kruse hatte eigentlich nichts mit der Gastronomie am Hut. Er produzierte Reportagen fürs Fernsehen, bis er irgendwann für einige Zeit in Hawaii landete und sich in das Land, die Leute und vor allem das Essen verliebte. Claus Kratzeisen dagegen ist ein bekannter Name in der Münchner Gastronomieszene. Ich persönlich kenne ihn aus meiner Zeit beim Bayerischen Hof, in dem er jahrelang als gastronomischer Direktor tätig war. Von ihm lernte ich unter anderem, dass nur höchste Qualität langfristigen Erfolg beschert. Der hohe Qualitätsanspruch und die Erfahrung Kratzeisens kombiniert mit Kruses Originalität und Liebe für den hawaiianischen Lebensstil machen die beiden zu einem tollen Team.

Die Gerichte und das Ambiente im Aloha POKE

Nun zum Wichtigsten: Dem Essen und der Stimmung im Restaurant. Es handelt sich ganz klar um ein Street Food-Konzept, Sie dürfen also keinen französischen Service oder feine Tischdecken erwarten. Sie bestellen Ihr Poke an der Theke – es gibt zwei Schalengrößen. Welche Zutaten hinein kommen entscheiden Sie ganz allein und dabei stehen Ihnen dutzende Zutaten zur Auswahl. Fisch und Meeresfrüchte aus nachhaltigem Fang und nachhaltiger Zucht, regionales Gemüse, frische Früchte, Kräuter, Körner und verschiedene Dressings… Wen die bis zu 4 Millionen-Kombinationsmöglichkeiten überfordern, kann auch einfach einen Housebowl mit bewährtem Zutatenmix bestellen. 

Essen können Sie die exotischen Köstlichkeiten dann ganz locker auf den Natur-Holzbänken und -Tischen. Berührungsängste bestehen keine und so kommt man auch mit anderen Gästen schnell ins Gespräch. Dazu eine Pali-Limo und es heißt echt hawaiianisch „Hang Loose“!

 

Bildquelle: Aloha POKE https://www.aloha-poke.com

Online buchen
Über WhatsApp kontaktieren
+49 (0)170 156 527 4
schließen

Gerne beraten wir sie auch persönlich - rufen sie uns an: Telefon: 089/23703-0