G'schichten und Zahlen von der Wiesn-Zeit

Für zwei Wochen im Frühherbst herrscht in München jedes Jahr wieder Ausnahmezustand. Das gilt nicht nur für die Theresienwiese, wo das Oktoberfest stattfindet, sondern für die gesamte Stadt. Das weltweit größte Volksfest lockt jährlich rund sechs Millionen Besucher aus aller Welt an die Isar und dementsprechend lebendig geht es in den Straßen, in den Hotels und gastronomischen Betrieben zu. Selbstverständlich gilt das auch für das Platzl Hotel. Wir haben ein paar erstaunliche Zahlen und kuriose Geschichten von der diesjährigen Wiesn-Zeit gesammelt.

Hochbetrieb im PLATZL HOTEL

Bis auf das letzte Zimmer ist das PLATZL HOTEL an jedem Tag der Wiesn-Saison ausgebucht – das Jahr 2018 stellte hier keine Ausnahme dar. Um Ihnen eine Vorstellung zu geben, hat unser Operations-Manager einige erstaunliche Zahlen festgehalten:

  • Unsere Wiesn-Gäste nutzten insgesamt 12379 Handtücher (darunter 6204 Duschtücher)
  • Es wurden 2481 Laken, 2970 Bett- und 7714 Kissenbezüge gewechselt
  • 3 Dirndl und 2 Lederhosen wurden in den Zimmern vergessen.

Kuriose G’schichten, wie Sie nur die Wiesn schreibt

Faszinierende Zahlen für lediglich zwei Wochen Hotelbetrieb, doch nicht nur statistische Superlativen, auch kuriose Geschichten produziert die Wiesn-Zeit. So hat uns dieses Jahr zum Beispiel ein Wiesn-Gast nach seiner Abreise gebeten, ihn beim Rekonstruieren seines Abends mithilfe von Handyvideos zu unterstützen.

Unsere liebste Anekdote kommt von den Kollegen aus der Nachtschicht. Sie staunten eines frühen Morgens nicht schlecht, als plötzlich ein Gast im Adamskostüm vor ihnen stand. Er hatte sich – warum auch immer – nackt aus dem Zimmer ausgesperrt. Die Kollegen gaben ihm eine neue Zimmerkarte und eines der 12379 Handtücher, mit dem er sich bedecken konnte.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und neue lustige Wiesn-Momente!