Vollbild

Wissen wo´s her kommt!


Dieses Motto schreibt die Ayinger Privatbrauerei ganz groß. Alle Rohstoffe, die die Brauerei zur Herstellung ihrer Spitzen-Biere benötigt, stammen aus der Region oder aus Bayern. Vom Getreide für das Malz angefangen, welches direkt in Aying ansässige Bauern für den Bierproduzenten anbauen über würzigen und frischen Hopfen aus der Hallertau bis hin zum Wasser aus dem eigenen Tiefenbrunnen und der eigens gezüchteten Hefen.

Um das Gefühl zum Bierbrauen und ein Verständnis zu bekommen, welche Magie hinter dem goldenen Gerstensaft steckt, bietet der Brauereigasthof in Aying einmal im Monat einen Bierbraukurs an. In diesem lernt man, wie man aus den Zutaten des bayerischen Reinheitsgebots und ein bisschen Geschick ein geschmackvolles Wunderwerk kreiert.

Hier kurz zum genaueren Ablauf eines solchen Kurses:

Morgens beginnt man mit Muskelkraft in der Küche des Herrenhauses der Familie Inselkammer das Malz zu mahlen, vom Biersommelier Alexander Moosbauer hört man dabei alle Einzelheiten über die Produktion und Unterschiede der verschiedenen Malze. Das geschrotete Malz wird dann mit frischem Wasser in einem warmen Topf eingemaischt und durchläuft unterschiedliche Temperaturstufen.

Während dessen erklärt Alex alles über die geschichtliche Entstehung des Bierbrauens und die Entwicklung neuer Biersorten auf dem Weltmarkt, beim gemeinsamen Mittagessen im Brauereigasthof wird man mit kulinarischen Besonderheiten verwöhnt. Passend zum Menü begleitet eine vom Sommelier zusammengestellte Bierauswahl – das sollten Sie wirklich nicht verpassen. Im Anschluss an das wohlige Mahl geht’s zurück in die Microbrauerei, um den Sud  in die „Würzpfanne“ umzufüllen, wo er dann mit hallertauer Hopfen seine Aromastoffe erhält. Nach diesem Schritt geht die Gruppe, die sich aus maximal 10 Teilnehmern zusammensetzt, in die Ayinger Brauerei, um sich das gelernte auch aus nächster Nähe und in einer größeren Dimension anzusehen.

Der anschließende Besuch des Bierkellers im Herrenhaus bietet allen Teilnehmern einen Einblick in die Vielfalt der Welt der Biere. Neben vielen deutschen Biersorten finden sich dort auch ca. 150 internationale Biere, die von allen Teilnehmern bei Interesse probiert werden können. Zu guter Letzt wird der Sud in einen Gärbottich abgefüllt, abgekühlt und mit Hefe versetzt – nun steht dem eigenen Bier nichts mehr im Wege. Neben einer Teilnehmerurkunde erhalten die Amateur-Brauer nach ca. 5 Wochen ihr fertiges Bier in traditionellen Bügelverschlussflaschen mit einem personifizierten Logo! Der Kursausklang im Ayinger Bräustüberl ist für alle Freunde der bayerischen Braukultur nur noch das I-Tüpfelchen eines durch und durch gelungenen Brautages! Bilder des Brautages gibts bei uns auf Facebook!

Sie möchten auch bei einem Bierbrauseminar teilnehmen? Dieses als Gutschein für einen besonderen Anlass verschenken? Mehr Infos zum Brauseminar finden Sie HIER.

Online buchen
schließen

Gerne beraten wir sie auch persönlich - rufen sie uns an: Telefon: 089/23703-0