Vollbild

Ein Haus mit Geschichte – TEIL 1


Im Platzl Hotel wird momentan eine ganze Menge erneuert – Website, Tagungsräume, Pflegeprodukte, Fahrräder und vieles mehr. Ziel ist natürlich, alle Ansprüche an ein modernes und zeitgemäßes Stadthotel zu erfüllen. Was wir hierbei jedoch nicht vergessen und wodurch wir uns auch von vielen anderen Hotels in der bayerischen Landeshauptstadt abgrenzen: Das Platzl ist und bleibt ein Traditionshaus und diese jahrzehntelange Tradition wird aktiv gelebt und fließt bewusst in jede Modernisierung mit ein. Deshalb möchten wir Ihnen anlässlich der Gründung im Juli vor 59 Jahren, die Geschichte des Platzl Hotel in unserem Magazin etwas näher zu bringen. Im ersten Teil erfahren Sie die Geschichte des Hauses von 1780 bis 1956.

Die Blüte der Bühnenzeit

„Platzl“ – auch wenn dieser Name bereits auf Stadtplänen aus dem Jahr 1780 auftaucht, so ist er doch vielseitig. Die Münchner bezeichnen sowohl die platzartige Straßenerweiterung, als auch unser Traditionshaus mit „Platzl“ und Nostalgiker sprechen heute noch vom „Grand Restaurant Platzl“. Dort unterhielten von Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Mitte des zweiten Weltkriegs humoristische Größen wie Karl Valentin das begeisterte Münchner Publikum. Schon kurz nach Kriegsende wurde der Unterhaltungsbetrieb wieder aufgenommen, jedoch eher provisorisch, denn das Gebäude hatte im Krieg schwere Schäden erlitten. So war es dann auch keine Überraschung, dass das Platzl im Jahr 1951 wegen Einsturzgefahr schließen musste.

Die Ära Inselkammer

In dem maroden Zustand, in dem sich der Gebäudekomplex am Platzl damals befand, wollte kein Unternehmer das Risiko einer Investition auf sich nehmen. Keiner, bis auf Franz Inselkammer. Der Besitzer der kleinen Ayinger Landbrauerei vor den Toren der Landeshauptstadt entschied sich für einen Wiederaufbau des Traditionshauses. Doch das neue Konzept beschränkte sich nicht auf eine Gasstätte mit Theaterbühne. Es sollte ein Hotel am Platzl entstehen. Die Neuauflage der Platzbühnen im Jahr 1953 unter den neuen Pächtern Carl und Hilde Groß war ein voller Erfolg und ebnete auch einen erfolgreichen Start für das Platzl Hotel im Jahr 1956.

Wie es nach der Eröffnung weiterging, erfahren Sie schon bald im zweiten Teil – natürlich hier im Platzl-Magazin. 

Online buchen
schließen

Gerne beraten wir sie auch persönlich - rufen sie uns an: Telefon: 089/23703-0