Vollbild

Die Wiesn ist nicht mehr weit!


Nur noch ein knapper Monat: Dann lockt das Oktoberfest wieder ganze Scharen von Besuchern aus der ganzen Welt nach München! Zwischen dem 20. September und dem 05. Oktober herrscht in der Isarmetropole also wieder Ausnahmezustand.

Fahrplan zur Wiesn 2014:

Am Samstag, den 20. September findet, wie alljährlich zu Beginn, der Einzug der Wiesenwirte statt. Auch dieses Jahr werden sie wieder vom Wahrzeichen Münchens, dem Münchner Kindl begleitet. Um Punkt 12 Uhr heißt es dann „Ozapft is“, wenn Münchens Oberbürgermeister die Wiesn offiziell eröffnet und das erste Fass ansticht. Gleich am darauffolgenden Sonntag folgt mit dem traditionellen Trachtenumzug, quer durch ganz München, bis hin zur Theresienwiese ein weiteres Highlight, das Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Hier gibt es prächtige bayerische Kostüme und typische regionale Musik zu hören und zu bestaunen.


Das zweite Wiesn-Wochenende ist traditionell das sogenannte Italiener-Wochenende: Hier werden die meisten Gäste aus aller Welt begrüßt und es wird international gefeiert – beste Chancen also, ein fesches bayerisches Madl kennen zu lernen oder internationale Bekanntschaften zu schließen. Am Sonntag ist dann auch schon die Halbzeit der Wiesn erreicht und das bayerische Bergfest mit großem Konzert der Wiesn-Kapellen wird gefeiert.

Das nächste Wochenende, und damit auch schon das letzte der Wiesn 2014, beginnt am Freitag, dem 3. Oktober zunächst mit dem Feiertag zur deutschen Einheit. Für die Wiesn heißt das Besucher satt! Wer also den Trubel liebt und mittendrin sein möchte, sollte hier auf alle Fälle einen Abstecher zum Oktoberfest planen. Ansonsten gilt sowieso für alle, die die diesjährige Wiesn noch nicht erlebt haben: Auf geht’s und die letzte Chance für zünftiges Feiern nutzen! Am Sonntag ist der ganze Spaß nach dem traditionellen Böllerschießen zur Mittagszeit kurz vor Mitternacht nämlich bereits wieder vorbei…

Was gibt es Neues?

Seit Langem sind die Festzelte und Wiesnwirte auf dem Oktoberfest traditionell die gleichen, doch dieses Jahr halten unter dem neuen Wiesnchef auch teilweise neue Zelte und Wirte Einzug. So wird beispielsweise das bekannte Hippodromzelt durch das Marstallzelt ersetzt. Die Devise für dieses Jahr lautet also: Ausgiebig testen, ob die neuen Wirte ebenso gut sind 

Tipps rund um die Wiesen:

Generell ist bei einem Besuch auf der Wiesn ein Abstecher in eines der zahlreichen Wiesnzelte ein absolutes Muss: Hier wird getanzt, gesungen und miteinander gefeiert! Obwohl die Zelte insgesamt ca. 100.000 Sitzplätze fassen, gestaltet sich die Platzsuche dennoch meist schwierig. Sind Sie alleine oder zu zweit unterwegs stehen die Chancen gut, dass Sie inmitten der bayerischen Gastfreundschaft noch einen Platz finden und sich an einen Tisch dazusetzen können. Für größere Gruppen lohnt sich auf alle Fälle eine Reservierung vorab! Aber aufgepasst: Es können immer nur ganze Tische mit 8 – 10 Plätzen reserviert werden. Die Tischreservierungen sind direkt bei den jeweiligen Festwirten möglich, allerdings heißt es hier: Schnell sein und viel Geduld mitbringen.

Tipp: Falls die großen Festzelte bereits voll sind, lohnt sich auch ein Anruf bei den kleinen Wiesnwirten. In diesen Zelten herrscht eine ebenso tolle Stimmung und es kann genauso ausgelassen gefeiert werden 


Ebenso frühzeitig wie die Platzreservierung sollten Sie auch die Hotelbuchung angehen, da zur Oktoberfestzeit in München die Betten regelmäßig schnell belegt sind. Vom Platzl Hotel aus erreichen Sie das Oktoberfest beispielsweise nach einem kurzen Fußweg zum Odeonsplatz mit der U-Bahn-Linie 4 oder 5 in nur 5 Minuten.

Für alle, die das größte Volksfest der Welt zum ersten Mal besuchen: Achtung – bayerische Tracht in Form von hübschen Dirndln und feschen Lederhosen gehört auf dem Oktoberfest einfach mit dazu. Ganz Bayern stellt hier seine Tracht zur Schau. Das lädt auch ausländische Besucher dazu ein, sich einmal wie ein echter Bayer zu fühlen.

Tipp: Für den Anfang muss es nicht unbedingt gleich ein komplettes Dirndl oder die Lederhosen sein. Für Neulinge empfiehlt sich beispielsweise ein kariertes Hemd bzw. eine Bluse, ein schicker Trachtenhut oder ein zünftiges bayerisches Trachtentuch um den Hals.

Und zu guter Letzt: Vergessen Sie trotz dem Spaß und dem Feiern in der Landeshauptstadt mit Herz nicht, Ihren Lieben zuhause eine Kleinigkeit mitzubringen. Besonders die Wiesnherzen sind immer eine nette Aufmerksamkeit – oder können Sie Ihrer Herzensdame auch eine echte bayerische Rose an einem der vielen Stände schießen?

So oder so, das Team aus dem Platz Hotel wünscht Ihnen jede Menge Spaß beim Feiern in Bayern!

Bildquellen: Riesenrad:  Bernd Sterzl / pixelio.de; Herzen: Rainer Sturm / pixelio.de

Online buchen
Über WhatsApp kontaktieren
+49 (0)170 156 527 4
schließen

Gerne beraten wir sie auch persönlich - rufen sie uns an: Telefon: 089/23703-0