Veranstaltungshighlights der ersten Jahreshälfte 2013 in München

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen, schon stehen zahlreiche Veranstaltungshighlights in München vor der Tür. Ob Feste, Kunst und Kultur, Sport oder Konzerte, es ist  für jeden etwas dabei.  Aufgrund der zentralen Lage in der Münchener Altstadt bietet das Platzl Hotel München den idealen Ausgangspunkt für Ihre Tages- und Abendgestaltung. Auf welche Ausstellungen und Veranstaltungen Sie sich im ersten Halbjahr freuen können, haben wir hier für Sie zusammengestellt. Teilen Sie uns mit, wenn Sie zusätzliche Tipps oder Highlights haben sollten, die hier auf gar keinen Fall fehlen dürfen. Wir freuen uns schon auf Ihre Kommentare.

Konzerte & Shows

Das weltbekannte Musical Cats, der traditionelle Circus Krone mit seinem Winterprogramm und Konzerte von internationalen Stars – die Veranstaltungshighlights im ersten Halbjahr 2013:

  • Cats – das Musical (19.01. – 24.02. im eigenen Theaterzelt an der Westendstraße)

Eines der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten ist zu Gast in München und erzählt die Geschichte über das alljährliche Treffen einer bunten Katzengemeinschaft auf einem alten Londoner Hinterhof.

  • Circus Krone Winterprogramm (bis 07.04.)

Der größte Zirkus Europas begeistert auch in diesem Jahr mit einem neuen Winterprogramm. Das Highlight der Show ist die koreanische Artistengruppe Pjöngyang, die in schwindliger Höhe ihre Kunststücke vollziehen. Lesen Sie mehr im Blogbeitrag zum Circus Krone.

  • Holiday on Ice (31.01. – 10.02. Olympiahalle)

Mit der neuen Show „Speed“ bricht „Holiday on Ice“ alle Geschwindigkeitsrekorde. Jede Menge Action, Akrobatik und sagenhafte Tanzeinlagen halten das Publikum in Atem.

  • Ronan Keating (15.02. Olympiahalle)

Der irische Sänger macht bei seiner Deutschland-Tour Halt in München und präsentiert sein kürzlich erschienenes Album „Fires“.


Bildquelle: flickr (Eva Rinaldi Celebrity and Live Music Photographer)

  • Eros Ramazzotti (05.04. Olympiahalle)

Mit seinem neuen Album „NOI“  geht der italienische Popstar auf große Europatour.

  • Bon Jovi (18.05. Olympiastadion)

Für alle Fans von Bon Jovi wird es ein gutes Jahr 2013. Mit ihrer Tour “Because We Can – The Tour” starten die Rockgiganten erneut durch.

  • Bruce Springsteen (26.05. Olympiastadion)

Der 20-fache Grammy-Gewinner und Oscar-Preisträger geht mit der „E Street  Band“ auf Tour, wobei er die Vergangenheit sowie Gegenwart der Rockmusik gleichermaßen symbolisiert.

  • Depeche Mode (01.06. Olympiastadion)

Die britischen Popgiganten sind zurück und erobern auf ihrer Welttournee erneut die Herzen der Fans.

  • Xavier Naidoo (23.06. Königsplatz)

Er gilt als einer der populärsten und nachhaltigsten Interpreten im deutschsprachigen Raum. Lassen Sie sich auf seinem Open-Air-Konzert am Königsplatz von seinen tiefgründingen Texten begeistern.

Kunst & Kultur

In München sind Kultur und Tradition ein fester Bestandteil des Alltags. Auch in diesem Jahr warten interessante Ausstellungen und die erfolgreiche Oper Carmen auf Sie:

  • Carmen (29.01. – 06.02. Bayerische Staatsoper)

Nach anfänglicher Ablehnung des Publikums wurde die Oper „Carmen“ von Georges Bizet zu einem der größten Erfolge in der Operngeschichte, den der Komponist allerdings nicht mehr erleben konnte.

  • Karl Friedrich Schinkel Ausstellung (1.2. – 12.5.Hypo Kunsthalle)

Zum ersten Mal werden in München über 300 Objekte des preußischen Universalgenies ausgestellt, die einen umfangreichen Einblick in das Leben und die Werke eines der wichtigsten Wegbereiter des Klassizismus geben.

  • Open End – Sammlung Goetz (bis 07.04. Haus der Kunst)

„Open End“ ist die vierte Präsentation von Werken aus der Sammlung von Ingvild Goetz. Diese Sammlung, mit mehr als 500 Werken, ist die bedeutendste ihrer Art in Europa.

  • Hiroshi Sugimoto Revolution (bis 10.02. Museum Brandhorst)

Er gilt als bekanntester Fotokünstler unserer Zeit und will mit seinen Fotografien die Menschen dazu bewegen, in die Vergangenheit zurückzugehen und sich zu erinnern, woher sie kommen und wie sie entstanden sind.

Feste & Events

Von der Mai-Dult bis zu den Opernfestspielen. München bietet ein abwechslungsreiches Programm an Festen und Events:

  • Tanz der Marktfrauen (12.02. Viktualienmarkt)

Der Höhepunkt des Münchner Straßenfaschings findet alljährlich am Faschingsdienstag um 11 Uhr auf dem Viktualienmarkt  statt.

  • Starkbierfest (27.02. Nockherberg)

Am Ende der Faschingszeit beginnt in Bayern die Starkbierzeit, die wie die Oktoberfestzeit ein fester Bestandteil des Münchner Jahresablaufes ist. Das Starkbierfest am Nockherberg ist legendär und weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt.

  • Mai-Dult (27.04. – 05.05. Mariahilfplatz)

Auf etwa 22.000 Quadratmetern laden rund 300 Marktkaufleute und Schausteller neun Tage lang zum Shoppen, Amüsieren und Schauen ein. Erfahren Sie mehr im Blogbeitrag zur Mai-Dult.

Bildquelle: flickr (JasonParis)

  • Stadtgründungsfest (15.06. – 16.06. Marienplatz)

Die Stadt München feiert mit etwa 450.000 Besuchern ihren 855. Geburtstag mit Tanz, Trachten und Unterhaltungsmusik auf dem Marienplatz.

  • Filmfest München (28.06. – 06.07.)

Das Filmfest München ist das zweitgrößte Filmfestival in Deutschland auf dem Spiel-, Dokumentar-, Kurz- und Fernsehfilme in internationaler, europäischer oder deutscher Erstaufführung präsentiert werden.

  • Klassik Open-Air am Odeonsplatz (06.07. – 07.07.)

Im Juli dieses Jahres verwandelt sich der Odeonsplatz wieder zu einem besonderen Freiluft-Konzertsaal. Beim Klassik-Highlight des Jahres musizieren die Münchner Philharmoniker und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks  sowie die Solisten Rolando Villazón, Thomas Hampson und Martin Grubinger.

  • Opernfestspiele (27.06. – 31.07.)

Bei 30 Opernaufführungen in der Bayerischen Staatsoper erleben Sie ein abwechslungsreiches wie hochkarätiges Programm. Die Festspiele stehen in diesem Jahr im Zeichen der Komponisten Richard Wagner und Guiseppe Verdi.

Sport

Schon seit Jahrhunderten begeistert Sport die Menschheit. In München ist es vor allem der Fußball, der mit seinen beiden Bundesliga Vereinen immer wieder für neue Highlights sorgt.

Champions-League und Bundesliga-Spiele

Die Bayern sind bereits Herbstmeister geworden. Nun geht der packende Kampf um die Meisterschale in die zweite Runde und es steht die große Frage im Raum, ob noch ein Verein den deutschen Rekordmeister einholen kann?

Auch in der Champions League bleibt es spannend. Drei deutsche Teams starten als Gruppenerster in das Achtelfinale, das gab es in der der Geschichte der Königsklasse noch nie.  Gerade die Bayern sind nach dem verlorenen Finale in der letzten Saison hochmotiviert in diesem Jahr den begehrten Pokal in der Hand zu halten. Lassen auch Sie sich bei einem Fußballspiel in der Münchner Allianz Arena von der Euphorie mitreißen.Da die Karten sehr gefragt sind, sollten sich jedoch frühzeitig über Angebote informieren.

Bildquelle: flickr (digital cat)

Veröffentlicht unter Kultur in München, München Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten in München | Hinterlasse einen Kommentar

Das Diözesanmuseum in Freising

Das Diözesanmuseum ist das Dombergmuseum  der Erzdiözese München und Freising. Es  befindet sich auf dem traditionsreichen Domberg in unmittelbarer Nähe zum Mariendom in Freising. Insgesamt verfügt das Museum über ca. 16.000 Werke aus den letzten 2000 Jahren künstlerischen, christlichen Wirkens. Es ist somit eines der größten kirchlichen Museen weltweit neben dem Vatikan und empfängt ca. 30.000 Besucher jährlich. Seit dem 1. Januar 2012 ist der Theologe und Volkskundler Christoph Kürzeder Direktor des Museums.

Bildquelle: flickr (Allie_Caulfield)

Geschichte

Das Museum wurde von Erzbischof von München und Freising Julius Kardinal Döpfner gegründet und im Jahr 1974 im spätklassizistischen Gebäude, das von Matthias Berger erbaut wurde, eröffnet. Es sollte für die Öffentlichkeit zur Verfügung stehen und unter der Leitung der Erzdiözese geführt werden.

Die Eröffnung fand im Westen des Dombergs auf dem Gelände des früheren Kollegialstifts St. Andreas statt. Den Grundstock der Museumssammlung bilden die von Joachim Sighart 1857 und Heinrich Gotthard 1864 gestifteten Sammlungen, die in den darauffolgenden Jahrzehnten erweitert wurden.

Die Sammlung

Auf einer Ausstellungsfläche von 4.800 m² können die Besucher unter anderem eine Fülle hochranginger mittelalterlicher Werke, Weihnachtskrippen aus Bayern, Böhmen, Tirol sowie die königliche Krippe aus Neapel und Szenen der ehemaligen Domkrippe besichtigen. Darüber hinaus werden der Freisinger Domschatz und das Ikonenkabinett im Erdgeschoss ausgestellt. Werke der Moderne, jährliche Sonderausstellungen und Objekte historisch bedeutsamer Künstler wie Erasmus Grasser, Jan Polack, Lucas Cranach und Hans Leinberger sowie Werke moderner Künstler wie Alexej von Jawlensky oder Rupprecht Geiger runden das vielseitige Spektrum des Museums ab.

Bildquelle: Diözesanmuseum Freising/ Thomas Dashuber

Außerdem zeigt die Sammlung einen chronologischen Rundgang verteilt auf drei Etagen, der von der Romanik bis zum Rokoko, Gemälde und Skulpturen aus spätgotischen Flügelaltären, Glasmalereien, Reliquiengefäße sowie  Medaillen, Münzen und Paramente aufweist.  Große Aufmerksamkeit widmet das Museum auch dem Wandel aus dem 19. Jahrhundert hinein in die Moderne. Die vertretenen Künstler wie Fritz von Uhde, Gebhard Fugel und Karl Caspar lassen die Besucher die enge Verbindung von Kunst und Kirche neu entdecken. Des Weiteren verfügt es über eine große Ausstellung mit religiöser Volkskunst, die vor allem die bayerische Frömmigkeit durch Votivgaben, Rosenkränze, Andachtsgraphiken, Klosterarbeiten und einzigartige Bibelfliesen widerspiegelt.

Die aktuelle Sonderausstellung „Seelenkind“ wurde aufgrund hoher Nachfrage bis zum 03. März 2013 verlängert. Sie zeigt die innige Beziehung einer Nonne zum Jesuskind, von der Aufnahme als Novizin bis hin zu den täglichen Bräuchen der Jesuskindverehrung und widmet sich somit der Inszenierung des neu geboren Christus in den bayerischen Frauenklöstern. Zu sehen sind zahlreiche Christkindl sowie Gemälde und Klosterfrauenarbeiten.

Bildquelle: Diözesanmuseum Freising/ Thomas Dashuber

Anreise und Öffnungszeiten

Vom Platzl Hotel München aus erreichen Sie den Freisinger Dom mit der S-Bahn S1 vom Marienplatz in Richtung Freising (Endstation) in 40 Minuten. Von dort sind es ca. 15 Gehminuten bis zum Domberg.

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, gelangen Sie am besten über die Autobahn in Richtung München-Deggendorf, Ausfahrt Freising nach ca. 40 Minuten Fahrzeit zum Domberg.

Das Museum hat Dienstag bis Sonntag von 10 – 17 Uhr geöffnet und kostet für Erwachsene 6 € Eintritt. Montags ist das Museum geschlossen.

Veröffentlicht unter Das Münchner Umland, Kultur in München, Sehenswürdigkeiten in München | Hinterlasse einen Kommentar

Das Hard Rock Café – ein Kultlokal im Herzen von München

Das Hard Rock Café ist weltweit bekannt für deftige Burger in rockiger Atmosphäre. In beinahe jeder großen Welt-Metropole ist eine Filiale dieser beliebten US-amerikanischen Kette zu finden. Inzwischen ist die Kette mit 149 Filialen in über 53 Ländern weltweit vertreten. Sowohl unter anderem in Amsterdam, New York, Paris, London, Berlin und auch in München zeigt das Konzept vollen Erfolg. In Deutschland gibt es neben Berlin und München noch ein weiteres Hard Rock Café  in Köln und eines in Hamburg. Doch die Lage mitten in der Altstadt der bayerischen Landeshauptstadt direkt gegenüber vom Hofbräuhaus am Platzl machen das Münchner Hard Rock Café zu etwas Besonderem. Hier präsentiert sich authentisch amerikanische Küche mit original bayerischer Note.

Bildquelle: flickr (Mini D)

Die Geschichte

Am 14. Juni 1971 eröffneten die Amerikaner Isaac Tigrett und Peter Morton ihr erstes Lokal in London an der Old Parc Lane. Zu ihren Stammgästen zählte damals unter anderem Eric Clapton, der sich eine Gitarre über seinen Stammplatz hängen lies, um sich diesen zu reservieren. Diese Idee gefiel auch andern Künstlern und so erweiterte sich die Gitarrensammlung im Londoner Lokal immer weiter. Die beiden Geschäftsmänner hatten Erfolg auf voller Linie und so eröffneten sie weitere Filialen, vor allem in den USA. Nach mehreren Eigentümerwechseln, gehört die Kette heute zum amerikanischen Unternehmen Seminole Tribe of Florida. Die Organisation betreibt die Lokale sowohl unter eigener Führung, vor allem in den USA und in Europa, als auch als Franchise-System, insbesondere in Asien.

Mit dem Konzept ist das Unternehmen heute außerdem nicht nur mit Hard Rock Cafés, sondern auch mit zur Kette gehörenden Hotels und Casinos weltweit erfolgreich.

Das Konzept

Nicht nur wegen der bereits erwähnten traditionell amerikanischen Küche sind die Hard Rock Cafés auf der ganzen Welt bekannt und beliebt. Viele Besucher kommen vor allem wegen der besonderen Atmosphäre in die Restaurants. Insgesamt über 70.000 Ausstellungsstücke großer Musiklegenden sind im Besitz der Kette. 150 der größten Musikexponate sind allein im Münchner Hard Rock Café am Platzl zu finden. Die Ausstellungsstücke werden von Musikern persönlich zur Verfügung gestellt und dienen in den Cafés als Wanddekoration. Signierte Gitarren, Bühnenkleidung, seltene Fotos sowie Goldene Schallplatten gehören dabei zum Inventar der Restaurants.

Die einzelnen Hard Rock Cafés haben neben ihren Speiseräumlichkeiten auch einen Verkaufsladen angeschlossen. Hier können die Besucher Souvenirs und Kleidung mit dem Logo der Kette und dem Namen der jeweiligen Stadt kaufen. Insbesondere in den 80er und 90er Jahren waren diese sehr beliebt und galten als absoluter Modetrend. Auch für die angebotenen Tassen, Teddies, Feuerzeuge und Gläser herrscht reges Sammlereinteresse von Besuchern aus der ganzen Welt.

Das Hard Rock Café im Herzen der bayerischen Landeshauptstadt

Das Hard Rock Café am Platzl in München gibt es  nun bereits seit 9 Jahren. Das Restaurant bietet neben rockiger Musik und modernem Equipment auch typisch bayerische Elemente. Seit März 2011 präsentiert sich das Lokal mit neuen Exponaten, wie das berühmte weiße Bustier von Madonnas Welt-Tournee aus dem Jahr 1985. Und auch Erinnerungsstücke deutscher Künstler wie Jan Delay, Gentleman oder Silbermond haben einen Ehrenplatz im Münchner Restaurant gefunden. Das Lokal bietet Platz für bis zu 180 Personen. In der Lounge können außerdem private Events in einem besonderen Rahmen gefeiert werden. Und auch die Speisekarte bietet allerlei kulinarische Spezialitäten für jeden Geschmack.  Im Hard Rock Café München gibt es sowohl traditionell amerikanische Spezialitäten, wie Burger, Spareribs mit hausgemachten Barbecue-Soßen als auch bayerische Varianten der amerikanischen Küche wie den „Obatzda-Burger“ und dazu ein kühles Bier oder einen fruchtigen  Cocktail. Für die passende Stimmung sorgen regelmäßige Live-Konzerte und im angeschlossenen Souvenir-Shop können die Besucher  ihr Andenken an das Kult-Restaurant erwerben.

Bildquelle: flickr (MoonSoleil)

Vom Platzl Hotel München ist das Hard Rock Café nur wenige Meter entfernt, gegenüber vom Hofbräuhaus zu finden.

Öffnungszeiten:
Restaurant:
Sonntag – Donnerstag 12 Uhr bis 24 Uhr (warme Küche bis 23 Uhr)
Freitag und Samstag 12 Uhr bis 2 Uhr (warme Küche bis Mitternacht)
Verkauf:
Montag – Sonntag : 10 Uhr - 24 Uhr

 

Veröffentlicht unter Sehenswürdigkeiten in München | Hinterlasse einen Kommentar

Neues Entertainmentsystem im Platzl Hotel

Ab sofort begrüßen wir unsere Gäste mit einem neuen Entertainmentsystem. Nach erlebnisreichen Tagen in der bayerische Landeshauptstadt können Sie es sich in unseren komfortablen Zimmern gemütlich machen und dabei die neueste Technik genießen.

Alle 167 Zimmer sind von nun an mit 32 Zoll HD-TVs ausgestattet, die das normale Fernsehen zu einem ganz besonderen Entertainment-Erlebnis werden lässt. Der integrierte Electronic Programme Guide erleichtert zudem die Programmauswahl. Damit haben Sie ab sofort die Möglichkeit, anstelle einer klassischen Programmzeitschrift alle Informationen direkt am Fernseher abzurufen. Neben der Auskunft zu den Sendern stehen unter der Rubrik „Hotel A-Z“  alle wichtigen Informationen rund ums Platzl Hotel München zur Verfügung. So entscheiden Sie beispielsweise bequem bereits im Hotelzimmer, was Sie in unserem Restaurant Pfistermühle am Abend speisen möchten.

Nach einem entspannten Abendessen, können Sie es sich auf Ihrem Zimmer gemütlich machen und über das Video on Demand Angebot bis zu 60 SD und 12 HD Blockbuster in verschiedenen Sprachen genießen. Weiterhin sorgen über 40 Radio- und 60 TV-Sender aus über 10 Ländern für eine abwechslungsreiche Abendgestaltung. Auch die Benutzeroberfläche ist durchgängig  in 11 verschiedenen Sprachen verfügbar und wird beim Einchecken auf Ihre Nationalität angepasst.

Am nächsten Morgen, besteht die Möglichkeit, sich ganz sanft vom Fernseher auf Ihrem Hotelzimmer wecken zu lassen. Abgerundet wird das neue TV-System durch die beiden Internet Widgets, mit denen aktuelle Wetter- und Fluginformationen jederzeit abrufbar sind.

Auch das Surfen im Internet mit dem eigenen Laptop oder Smartphone im Platzl Hotel München gestaltet sich ab jetzt noch komfortabler. Im ganzen Haus haben Sie kostenlosen Zugriff auf unser W-Lan-Netz und in Ihrem Hotelzimmer steht Ihnen zusätzlich kostenfreies LAN zur Verfügung.

Überzeugen Sie sich selbst von unserem neuen Entertainmentsystem und verbringen Sie ein paar entspannte Tage im Platzl Hotel München.

Veröffentlicht unter Hinter den Kulissen des Platzl Hotels | Hinterlasse einen Kommentar

Die “Hofstatt” – eine neue Flaniermeile in der Münchner Innenstadt

Kaum ein anderer Abschnitt in der Münchner Altstadt eignet sich so hervorragend als Flaniermeile wie die Sendlinger Straße. Bereits seit dem 14. Jahrhundert verbindet sie den Marienplatz durch das im gotischen Stil erbaute Sendlinger Tor mit dem Stadtteil Sendling. Umgeben von Baudenkmälern wie dem Assam-Haus, der Assam-Kirche oder dem Priesterhaus St. Johann Nepomuk aus dem Spätbarock, bietet die Sendlinger Straße eine einmalige historische Kulisse zum schlendern und einkaufen.

Bildquelle: Baureferat München

Im April 2012 beschloss der Stadtrat, die Straße zwischen Hackenstraße und Färbergraben zur Fußgängerzone umzugestalten. Die Stadtentwickler planten dabei auch die Entstehung einer neuen Einkaufspassage, der so genannten „Hofstatt“. Seit Mitte des Jahres 2012 wird der ehemalige Gebäudekomplex der Süddeutschen Zeitung und der Abendzeitung zu einem Shopping Center umfunktioniert.
Ziel ist es, ein mehrstöckiges Einkaufszentrum zu errichten, in dem eine Mischung aus Büros, Wohnungen, Gastronomie und Einzelhandel auf einer Fläche von 18.000 Quadratmetern untergebracht sein sollen. München ergänzt somit seine Angebotsvielfalt an Einkaufsmöglichkeiten mit Top-Unternehmen wie Adidas, Bartu, Gant, Depot oder Humanic. Und auch eine bisher noch nicht in der Stadt vertretene Marke, wie das amerikanische Trendlabel Abercrombie & Fitch, eröffnete bereits Ende des Jahres 2012 seinen Flagship-Store in der “Hofstatt”. Die Schlangen, die immer noch vor den imposanten Türen darauf warten, das 3.000 qm große Shopping-Angebot besuchen zu können, zeigen schon jetzt, dass die Hofstatt eine positive Erweiterung zur beliebten Fußgängerzone in der Kaufingerstraße darstellt. Die Bauarbeiten sollen Anfang 2013 abgeschlossen werden und München somit als Einkaufsstadt einen zusätzlichen Pluspunkt an Attraktivität gewinnen.

Die Flaniermeile besticht außerdem durch einige Besonderheiten, wie die verwendeten Bodenplatten aus Kunststein, die mit anthrazitfarbenem Basalt durchzogen sind und der Straße einen besonderen Glanz verleihen. Eine weitere Eigenheit ist das auf dem gesamten Abschnitt der Sendlinger Straße bestehende Verbot der Bepflanzung. Somit soll der mittelalterliche Stadtkern Münchens in seiner ursprünglichen Form erhalten bleiben. Das Projekt der Umgestaltung der Straße beläuft sich auf ca. 1,1 Mio. Euro und bietet in Zukunft genügend Platz für ausgiebiges Flanieren und Shoppen in der sehenswerten Altstadt von München.

Bildquelle: flickr (digital cat)

Die Sendlinger Straße erreichen Sie vom Platzl Hotel München aus über den Marienplatz in nur wenigen Gehminuten.

Veröffentlicht unter Sehenswürdigkeiten in München | Hinterlasse einen Kommentar