Lebkuchenmousse-Rezept aus der Pfistermühle

Die Legende der Elisenlebkuchen

Die Nürnberger Spezialität Elisenlebkuchen ist ein sehr beliebtes Weihnachtsgebäck und wird zur Weihnachtszeit in vielfältigen Formen und Varianten gebacken. Der Legende nach stammt der Name des Elisenlebkuchens von einer Nürnberger Lebküchner-Tochter namens Elisabeth. Die Geschichte besagt, dass der Lebküchner seine Tochter über alles geliebt hat und sie wie sein Augapfel hütete, aus Angst sie zu verlieren. Als eines Tages seine Tochter schwer erkrankte und kein Arzt Rat wusste, beschloss der Vater in seiner Not selbst ein Medikament herzustellen. Er stellte mit wertvollen orientalischen Gewürzen einen ganz besonderen Lebkuchen ohne Mehl für seine Tochter her. Durch diesen speziellen Lebkuchen kam seine geliebte Tochter Elisabeth wieder zu Kräften und wurde gesund. Passend zur Vorweihnachtszeit empfehlen wir Ihnen eine ganz besondere Rezept-Variation der Elisenlebkuchen.

Bildquelle: pixelio.de / Ruth Rudolph

Die Lebkuchenmousse

Lebkuchen sind ein wahrer Klassiker in der Adventszeit und sollten vor allem an Weihnachten auf keiner festlichen Tafel fehlen. Zaubern Sie Ihren Liebsten mit der lockeren Lebkuchenmousse ein unwiderstehliches Dessert zu Weihnachten. Genießen Sie die perfekte Kombination von Mousse au Chocolat und würzigem Lebkuchen.

Gerne verraten wir Ihnen unser Rezept für unsere Lebkuchenmousse aus dem Restaurant Pfistermühle!

Klicken Sie hier, um das Rezept als PDF-Datei herunterzuladen.

Besuchen Sie uns im Restaurant Pfistermühle und genießen Sie unsere bayrischen Schmankerl und neu interpretierten Köstlichkeiten. Erleben Sie die unverwechselbare Atmosphäre in unseren vier Stuben und dem liebevoll restaurierten Gewölbe. Wir freuen uns, Sie bald als Gast in unserem Restaurant begrüßen zu dürfen!

Falls sich zum Selbermachen einmal keine Zeit findet, begrüßt Sie das Team des Restaurant Pfistermühle natürlich auch gerne vor Ort, um Ihnen die Lebkuchenmousse zu servieren.

Veröffentlicht unter Hinter den Kulissen des Platzl Hotels | Hinterlasse einen Kommentar

Veranstaltungshighlights im Winter 2013/2014

Die letzten fallenden Blätter der Bäume und die sinkenden Temperaturen stimmen uns so langsam auf den einziehenden Winter ein. In der Münchner Altstadt werden bereits die ersten Vorbereitungen für die kuschelige Jahreszeit getroffen: Der Weihnachtsbaum am Rathaus ist bereits aufgebaut und am Wochenende haben schon die ersten Weihnachtsmärkte begonnen. Dies steigert unsere Vorfreude darauf, den Schnee bei einem würzigen Glühwein und heißen Maronen begrüßen zu können. Die Stadt München hat für einen abwechslungsreichen Winter so einiges zu bieten.
Genießen Sie den Winter in der bayerischen Landeshauptstadt mit unseren abwechslungsreichen Veranstaltungstipps.

Genießen Sie den Winter in der bayerischen Landeshauptstadt mit unseren abwechslungsreichen Veranstaltungstipps.

Winter-Tollwood-Festival (26.11. – 31.12.2013, Theresienwiese)

Unter dem diesjährigen Motto „ARTgerecht“ hat am 26.11. das Tollwood-Festival auf der Münchner Theresienwiese gestartet. Das abwechslungsreiche Festival hat so einiges zu bieten: der Markt der Ideen, viele Kunst-und Theater-Highlights und der Weltsalon. Der Markt der Ideen lockt zahlreiche Besucher mit handgefertigten Geschenkinspirationen und kulinarischen Köstlichkeiten an. Es werden verschiedenste Gerichte aus aller Welt angeboten und alle Lebensmittel stammen aus ökologisch zertifizierter Produktion. In dem Weltsalon werden dringliche Umwelt- und Gesellschaftsthemen bei Podiumsgesprächen, Ausstellungen und Filmprogrammen diskutiert. Mit einer unvergesslichen Silvesterparty wird das Tollwood am 31.12. gebührend gefeiert und anschließend beendet. Informationen zum Festival erhalten Sie unter:

www.tollwood.de/winterfestival-2013.de

Bildquelle: flickr.com /Fotos GOVBA

Münchner Adventsspektakel mit mittelalterlichem Weihnachtsmarkt am Wittelsbacherplatz (25.11. bis 23.12.2013)

Am 25.11.2013 öffnet das Münchner Adventsspektakel mit mittelalterlichem Weihnachtsmarkt am Wittelsbacherplatz seine Pforten. Auf dem Markt bieten zahlreiche Händler, Handwerker, Spielleute und Gaukler Handwerksarbeiten und mittelalterliche Köstlichkeiten an. Lassen Sie sich von diesem besonderen Weihnachtsmarkt um Jahrhunderte zurückversetzen und genießen Sie altertümliche Speisen wie ofenfrisches Flammbrot und Spanferkel vom Grill. An den Wochenenden sorgen außerdem mittelalterliche Artisten, Musikanten und Komödianten für ein unterhaltsames Rahmenprogramm.

Informationen zum Markt und dem Rahmenprogramm finden Sie unter:

www.mittelaltermarkt-muenchen.de

Aida Night of the Proms (13. bis 15.12.2013, Olympiahalle)

Die aus Belgien stammende AIDA Night of the Proms zieht dieses Jahr wieder zahlreiche Konzertbesucher in die Münchner Olympiahalle. Bei den drei Konzerten mit bestem Konzertsound und aufwändiger Lichtshow werden die verschiedenen Musikrichtungen Pop und Klassik miteinander vereint. Unter dem diesjährigen Motto „Das Beste aus 300 Jahren populärer Musik“ wird Musik präsentiert, die begeistert und zu ihrer jeweiligen Zeit sehr bekannt war oder ist. Für die außerordentliche Qualität der Show sorgen das 75-köpfige Sinfonieorchester II Novecent unter der Leitung von Robert Groslot und ein jährlich wechselnder Popmusiker.
Tickets erhalten Sie unter:

www.muenchen.de/veranstaltungen

Bildquelle: flickr.com / promise.deliver

 

Audi FIS Ski World Cup 2014 (01.01.2014, Olympiapark)

Das Jahr 2014 startet mit einem sportlichen Highlight im Olympiapark: Beim alljährliche Audi FSI Ski World Cup treffen sich die 16 weltbesten Damen und Herren Parallelslalomfahrer am Olympiaberg. Im Kampf um die Punkte im Slalom World Cup treten allseits bekannte Sportgrößen wie Maria Höfl-Riesch und Felix Neureuter an. Erleben Sie zusammen mit zahlreichen Wintersportfans die spektakulären Rennen bei Flutlicht-Atmosphäre und tobender Stimmung. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr und um 17 Uhr startet dann das erste Rennen über die 200 Meter lange Strecke.
Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.ski-worldcup.de

 

 

Veröffentlicht unter Kultur in München, München Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Die Therme Erding – die größte Therme Europas

Sehnen Sie sich auch nach einem Tag voller Ruhe und Entspannung, nach einer Auszeit vom Alltag? Dann bietet die Therme Erding genau das Richtige für Sie! Ob Sie dabei an Action im Rutschenparadies „Galaxy“, an Entspannung in den Thermalbädern der Vital-Oase oder an pure Erholung im „Royal Day Spa“ denken – in Europas größter Therme ist alles geboten. Hier findet jeder seinen Lieblingsort und echtes Urlaubsfeeling. Mit 14,5 Hektar ist die Therme Erding das größte Thermenparadies in ganz Europa. Die Therme, die anfangs nur aus einem kleinen Thermen- und Saunabereich bestand, öffnete 1999 erstmals Ihre Pforten und wurde seit dem stetig erweitert. 2007 eröffnete die Rutschenwelt „Galaxy“ mit einer Rutschen-Gesamtlänge von 1700 Metern sowie die mit 1,29 Hektar größte Saunaoase der Welt. Aktuell ist ein Wellenbad mit angrenzendem Hotel im Bau, das der Form eines Schiffes nachempfunden wurde. 20 Rutschen, 26 Saunen, 31 Wasserbecken und 1600 Liegen gibt es insgesamt in der Therme Erding zu erleben und zu entdecken.

Im exotischen Thermen-Paradies warten zahlreiche Highlights wie beispielsweise die Sprudelliegen, das Dampfbad oder der beliebte Strömungskanal. Es bedarf bestimmt mehr als einen Besuch um alle Attraktionen und Details zu erkunden. Das warme Thermenwasser von 33° bis 44 ° C, die tropischen Palmen und Pflanzen sowie die besonderen Verwöhn-Behandlungen ermöglichen einen entspannenden Kurzurlaub. In einer kleinen Bar im Poolbereich werden sogar erfrischend fruchtige Cocktails gemixt.

In Europas größter Rutschenwelt „Galaxy“ können Sie mit den 20 verschiedenen, in Schwierigkeits-Kategorien eingeteilten, Rutschen Spaß und Abenteuer der besonderen Art erleben. Die unterschiedlichen Rutschen sind in die Kategorien „Family“, „Fun“ und „X-Treme“ eingeteilt, sodass für jeden Geschmack das Richtige geboten wird. In der Rutschenwelt gibt es außerdem eine Familien-Infrarotsauna in der Ruheoase „Off Zone“ sowie die „Galaxy Lounges“ mit köstlichen Erfrischungen zu entdecken.

Die Vital-Oase der Therme sorgt für Ruhe und Entspannung. Dieser Bereich der Therme, der unter anderem mit einem Vitalbecken, einer Tropensauna in modernem Design und Schwefelheilquellen ausgestattet ist, eignet sich perfekt, um sich von einem anstrengenden Arbeitstag zu erholen. Die Vitalquellen sind mit Mineralien aus dem Toten Meer, Selen-Jod sowie Calcium angereichert. Für das leibliche Wohl sorgt in der Vital-Oase das Restaurant „Culinarium“ mit kühlen Drinks und leichten Menüs. Um eine optimale Relaxatmosphäre zu bieten, ist der Eintritt für diesen Bereich der Therme erst ab 16 Jahren gestattet.

Für Gäste, die es gern etwas exklusiver haben, ist der „Royal Day Spa“ der Therme Erding genau das Richtige. Viele luxuriöse Extras in mediterranem Stil sorgen für Wohlfühlambiente. Von der Luxus-Relax-Oase, über die Ruhemuschel bis hin zur privaten Suite gibt es im Day Spa über 80 Liegemöglichkeiten zu entdecken. Unter dem Motto „Zeit für Erholung“ lassen sich im Day Spa der Therme traumhafte Stunden verbringen. Als besonderes Highlight können sich die Gäste in den „königlichen“ Suiten mit Champagnerservice und Obstarrangement gut gehen lassen.

In den kühlen Monaten des Jahres ist es sehr wichtig sich vor Erkältungen zu schützen und etwas für seine Gesundheit zu tun. Im weltgrößten Saunaparadies werden Ruhe, Erholung und Gesundheit groß geschrieben. Von der Finnenstube über das Salzsteinzimmer bis hin zur Kelosauna können Sie Ihr Immunsystem stärken und gleichzeitig die angenehme Wärme und holzige, eukalyptushaltige Aromen genießen. Ein wichtiger Teil des Saunierens ist der kalt-warm Wechsel für den es in der Therme Erding einen exklusiven Saunagarten gibt. Der Körper lernt sich Temperaturen leichter anzupassen und Wärmeverluste zu vermeiden. Wenn Sie sich anschließend noch einen frisch gepressten Saft in der Vitaminbar gönnen, sind Sie perfekt für den Winter gerüstet.

Die Therme Erding erreichen Sie bequem mit der S-Bahn S2 in Richtung Altenerding. Von dort aus erwartet Sie ein Bus, der Sie im 15-Minuten Takt direkt zur Therme bringt. Der genaue Busplan steht für Sie als PDF Dokument bereit. Die 36km von München entfernte Therme erreichen Sie auch problemlos und komfortabel mit dem Auto.

>> Anfahrtsbeschreibung

>> zum Busplan (PDF)

Bilderquellen: www.therme-erding.de

Veröffentlicht unter Das Münchner Umland | Hinterlasse einen Kommentar

„München ist nicht nur Fußball-sondern auch Eishockey“ – Der EHC München e.V.

Die wohl bekannteste bayerische Fußballmannschaft wird von den Münchnern und seinen Fans gefeiert und verehrt. Außerdem spielt der beliebte Münchner Fußballverein in der Landeshauptstadt eine große Rolle und ist auch ein wichtiger Teil der Münchner Geschichte. Allerdings hat die Stadt München hinsichtlich sportlichen Highlights einiges mehr zu bieten. Neben den verschiedenen Sport-Highlights des Jahres, wie die diesjährigen „Munich X-Games“ gibt es auch in München weitere ansässige sowie erfolgreiche Sportvereine, wie beispielsweise den Eishockeyclub München.

Die Sportart Eishockey zählt in Deutschland seit Jahren zu einer der wichtigsten Mannschaftssportarten. Auch in der bayerischen Landeshauptstadt München kann der EHC seit seiner Gründung im Januar 1998 immer mehr Zuschauer für seine Eishockeyspiele gewinnen. Bereits ab 3 Jahren haben Kinder die Möglichkeit, spielerisch das Eislaufen sowie den Umgang mit dem Eishockeyschläger und dem Puck zu erlernen. Der Verein legt viel Wert auf die Förderung von Nachwuchstalenten und unterstützt all seine Jugendmannschaften tatkräftig. Auch die Profimannschaft des EHC’s ist seit Jahren erfolgreich auf dem Eis. Die erste Herrenmannschaft des EHC‘s wurde im Jahr 2004 in die EHC München Spielbetriebs GmbH ausgelagert. In der Saison 2009/2010 gewann das Team sowohl den DEB-Pokal als auch die Meisterschaft der 2. Bundesliga und qualifizierte sich somit für den Einzug in die Deutschen Eishockey Liga (DEL), der höchsten deutschen Spielklasse.

Seit dem 01. Mai 2013 ist Red Bull alleiniger Gesellschafter des Eishockeyclubs und der Name der Spielbetriebs GmbH wurde in EHC Red Bull München GmbH geändert. Das Team absolviert seine Heimspiele im Olympia-Eisstadion, welches über 6000 Zuschauern die Möglichkeit bietet, spannende Eishockeyspiele zu verfolgen. Zahlreiche Fanclubs unterstützen die Mannschaft des EHC Red Bull München und sorgen für eine unvergessliche Atmosphäre im Stadion.

Die Spiele des EHC im Olympia-Eisstadion erreichen Sie bequem vom Marienplatz aus mit der U3 in Richtung Olympiazentrum. Aktuell kämpft sich das motivierte Eishockeyteam von Platz 6 in der Tabelle an die Spitze.

Feuern Sie das Team bei ihren nächsten fesselnden Heimspielen gegen ihre willensstarken Gegner live im Stadion an:

03.11.2013: EHC Red Bull München vs Augsburger Panther

15.11.2013: EHC Red Bull München vs Grizzly Adams Wolfsburg

24.11.2013: EHC Red Bull München vs Iserlohn Roosters

 

Bildquellen: EHC Red Bull München

Veröffentlicht unter Sport in München | Hinterlasse einen Kommentar

Das Platzl Hotel München begrüßt seinen neuen Direktor – Heiko Buchta

Das Platzl Hotel München freut sich Ihnen den neuen Direktor, Heiko Buchta, vorstellen zu dürfen. Dem Diplom-Kaufmann, Verkaufs- und Vertriebsspezialisten ist der Münchner Hotelmarkt bestens bekannt und so äußerte er sich über seine neue Position: „Für mich bedeutet diese neue Aufgabe auch, so etwas wie nach Hause zu kommen“. Heiko Buchta ist ab sofort für die 167 Zimmer und 130 Mitarbeiter des Platzl Hotel München sowie für die Leitung des Restaurants „Pfistermühle“ und des Wirtshauses „Ayingers“ verantwortlich.

Nach absolviertem Betriebswirtschafts-Studium an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken gelang dem gebürtigen Wolfratshausener der Einstieg ins Hotelfach als Verkaufspräsentant und Account Manager im Sheraton Hotel München. Anschließend führte Ihn sein Weg nach London, wo er als Account Manager Meetings & Incentives des ITT Sheraton Hotels UK tätig war. Zurück in Deutschland wurde Heiko Buchta dann Sales & Marketing Direktor im „The Westin Bellevue Hotel“ in Dresden und bereits im Jahr 2000 etablierte er sich als Vertriebsrepräsentant der „Starwood-Hotels“ in Süddeutschland, damals leitete er den Vertrieb von neun Hotels und 2100 Zimmern. Heiko Buchta´s Networker-Fähigkeiten und sein strategisches Denken führten dazu, dass er 2005 leitender Direktor der beiden „Four-Points-Häuser“ in München wurde. Im nächsten Schritt bezog der Diplom-Kaufmann und Branchenkenner im Jahr 2006 den Posten des General Managers des Sheraton Hotel München Westpark. 2009 wechselte Heiko Buchta dann von der Isar an den Main, um dort das Flagschiffhotel der Arabella Hospitality Group, das „The Westin Grand Frankfurt“, als General Manager zu vertreten. Nun kehrt er als leitender Direktor des Vier-Sterne-Superior-Hauses „Platzl Hotel München“ in die bayerische Landeshauptstadt zurück.

Durch das Wissen und die Kompetenz, die Heiko Buchta mitbringt, ist für die Qualität und den Standard des Hauses mit Sicherheit gesorgt und kann dieser vielleicht sogar übertroffen werden. Das Platzl Hotel München freut sich über den frischen Wind in der Führungsebene sowie auf eine gemeinsame und erfolgreiche Zukunft!

Veröffentlicht unter Hinter den Kulissen des Platzl Hotels | Hinterlasse einen Kommentar