Hautnah in München – Start der Bundesligasaison 2013/2014

Mit einem Prestigeduell zwischen dem amtierenden deutschen Meister aus München und der Borussia aus Mönchengladbach startet die langersehnte 51. Saison der deutschen Fußballbundesliga am 09. August 2013.

Auftakt mit einem echten deutschen Klassiker

Zum diesjährigen Einstand der neuen Saison sowie von Trainer Pep Guardiola empfängt der deutsche Rekordmeister und Triple-Gewinner der abgelaufenen Spielzeit den alten Rivalen aus Mönchengladbach. Diese Partie ist ein würdiger Einstieg in die Saison, da Gladbach wohl mit zum Besten zählt, was die Bundesliga in den vergangenen fünf Jahrzehnten hervorgebracht hat.

Einen Saisonauftakt, der zwischen den beiden Mannschaften ausgetragen wurde, gab es bisher jedoch erst viermal, in denen die Münchener Bayern nur einmal im Jahr 2005 als Sieger den Platz verließen. Das heiß ersehnte „Duell der Giganten“ des deutschen Fußballs der Bayern und dem Vizemeister Borussia Dortmund findet erst am 13. Spieltag statt.

Mit dem „Allianz Arena VIP Fußball Package“ des Platzl Hotel München haben Sie die einmalige Möglichkeit, bei einem Heimspiel Ihrer Wahl des Rekordmeisters hautnah dabei zu sein. Hierzu erhalten Sie VIP Tickets der Kategorie 1 (Block 303 / Oberrang) auf Höhe der Mittellinie und haben bereits 2 Stunden vor der Partie einen exklusiven Zutritt zu einer VIP-Lounge. Gegen Aufpreis gelangen Sie mittels eines Limousinen Transfers direkt vom Platzl Hotel München zur Allianz Arena, wo Sie bereits vor der Partie ein spezielles „Live-Cooking“-Programm erwartet. In der Halbzeitpause haben Sie anschließend die Möglichkeit, sich vom ausgiebigen Jubeln mit kleinen Snacks für die zweite Hälfte zu stärken.
Bildquelle: flickr (Awaya Legends)

Im „Allianz Arena VIP Package“ sind zudem folgende Inklusivleistungen enthalten:

  • 1 Übernachtung im Standard Doppelzimmer oder Standard Queenbettzimmer inklusive reichhaltigem bayerischen Frühstücksbuffet
  • Nutzung des Erholungsbereiches „Maurischer Kiosk“ mit Sauna, Dampfbad und Fitnessstudio, um sich nach einem anstrengenden Tag ausgiebig zu erholen

Fragen Sie noch heute unverbindlich die Verfügbarkeit Ihrer gewünschten Begegnung an – die Karten sind stark limitiert.

Der Preis pro Person im Einzelzimmer mit allen Inklusivleistungen des „Allianz Arena VIP Packages“ beträgt 788,00 EUR, während Sie im Doppelzimmer für 1.320,00 EUR im Platzl Hotel München nächtigen können (Preis im DZ gilt für 2 Personen).

Besuchen Sie die Platzl Hotel München Website, falls Sie weitere Informationen benötigen oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter 089 / 23 703 – 722. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gerne auch per E-Mail jederzeit für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Arrangement und Termine für das „Allianz Arena VIP Fußball Package“-Package auf Anfrage und nach Verfügbarkeit. Veranstalter für den Teil in der Allianz Arena ist die Arena One GmbH.

Veröffentlicht unter München Veranstaltungen, Sport in München | 1 Kommentar

Abschluss der Renovierungen: modernste Aufzugstechnik im Platzl Hotel München

Das Platzl Hotel München und die ganze Belegschaft freut sich, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die Renovierungen der beiden Aufzüge in unserem Haus nun abgeschlossen sind! Künftig können alle unsere Gäste die neuen und modernen Aufzüge nutzen, um Ihnen so einen noch besseren Start in Ihren Urlaub zu ermöglichen!

Die Aufzüge wurden sowohl optisch als auch technisch auf den allerneusten Stand gebracht. Beim neuen Design der Aufzüge ist das Platzl Hotel wie immer seiner Prämisse „Verbindung von Tradition und Moderne“ treugeblieben. Daher erstrahlen die Aufzüge nun hell und freundlich mit moderner Einrichtung und überzeugen mit bayerischen Charme in warmer Atmosphäre.

Neben der optischen Runderneuerung sind die Aufzüge natürlich auch mit der modernsten Technik ausgestattet und bereiten unseren Gästen durch sanftes Anfahren und Bremsen eine noch schnellere und angenehme Fahrt. Durch die intelligente Steuerung merkt sich der Aufzug außerdem in welchem Zeitraum auf welcher Etage wie viel los ist und trägt somit dazu bei, Ihre Wartezeiten zu minimieren und sichert gleichzeitig den reibungslosen Ablauf. Selbstverständlich verfügen die Aufzüge auch über eine professionelle Notrufannahme zu jeder Tages- und Nachtzeit und sorgen somit als oberstes Gebot für die Sicherheit unserer Gäste.

Das Team aus dem Platzl Hotel München freut sich bereits jetzt auf Ihren nächsten Aufenthalt bei uns, um Ihnen eine schnelle und bequeme Fahrt zu Ihrem Zimmer sowie gewohnt die zahlreichen weiteren Vorzüge unseres Hauses bieten zu können.

Veröffentlicht unter Hinter den Kulissen des Platzl Hotels | Hinterlasse einen Kommentar

Radlzeit in München – entdecken Sie zwei traumhafte Touren

In wohl kaum einer anderen Stadt werden Sie bei einem Bummel durch die Straßen so vielen Radfahrern begegnen, wie in der „Radlhauptstadt“ München. Die Stadt selbst hat diese gleichnamige Kampagne initiiert und trägt mit zahlreichen Fahrradstraßen, der Öffnung von Einbahnstraßen in die Gegenrichtung, Radfahr- und Schutzstreifen, laufenden Strukturverbesserungen sowie dem Bau neuer Fahrrad-Stellplätze dazu bei, immer mehr Münchner sowie auch Touristen raus ins Freie und auf das Fahrrad zu locken! Seit dem Jahr 2005 gibt es außerdem den sogenannten „Radlring“ – einen Radweg rund um München, der ursprünglich für die Bundesgartenschau München konzipiert wurde. Der Radlring umfasst insgesamt 135km, mit einigen Streckenvarianten sogar 170km und durchquert Münchner Ortsteile sowie Umlandgemeinden im Abstand von 10-25km rund um den Marienplatz. Da der Radlring keine großen Steigungen aufweist und abseits von großen Straßen verläuft ist er für jedermann befahrbar und sicherlich immer einen Ausflug wert.

Neben dem empfehlenswerten Radlring möchte das Platzl Hotel München Ihnen gerne zwei weitere Touren vorschlagen: Entdecken Sie bei einer Sightseeing-Radtour durch München neben den besten Highlights auch das Münchner Flair der kleinen Straßen und idyllischen Plätze und erleben Sie den bayerischen Charme. Oder Sie besuchen als Höhepunkt einer Tour durch den landschaftlich sehr sehenswerten Münchner Südosten inklusive zahlreicher kultureller Zwischenstopps im Umland das neue Brauereistüberl in Aying und genießen bei einer bayerischen Brotzeit den Sonnenuntergang.

 

Route 1: Sightseeing-Radtour durch München

Stationen: Platzl Hotel München, Englischer Garten, Olympiapark, Schloss Nymphenburg, Hirschgarten, Theresienwiese, Platzl Hotel München

Länge: ca. 22 km

Starten Sie beim Platzl Hotel München in Richtung Nordosten zur Pfisterstraße. Hier biegen Sie links auf die Pfisterstraße ab und zweigen kurz darauf rechts auf den Hofgraben ab. Nach kurzer Zeit erreichen Sie nun rechts mit der Maximilianstraße eine der Prachtstraßen Münchens. Folgen Sie der Straße 650m bis zu der Maximiliansbrücke und überqueren Sie diese ebenfalls. Nun können Sie indem sie zweimal hintereinander rechts abbiegen direkt unterhalb der Brücke auf den Radweg an der Isar auffahren. An der Isar entlang zu radeln ist eine der liebsten Freizeitbeschäftigungen der Münchner – genießen auch Sie die Landschaft und die Atmosphäre! Folgen Sie dem Isarradweg einige hundert Meter lang und biegen Sie dann links Richtung Luitpoldbrücke bzw. Prinzregentenstraße ab. Fahren Sie durch die Fußgängerunterführung hindurch und biegen Sie rechts auf die Prinzregentenstraße ein, welcher Sie einige hundert Meter folgen können. Nehmen Sie dann die Abbiegung rechterhand in die Lerchenfeldstraße und Sie haben bereits den Eisbach und damit den Englischen Garten erreicht. Mit seinen unzähligen Liegewiesen und seiner Blumenpracht lädt der Englische Garten zum Verweilen ein. Eine besondere Attraktion ist hier der Chinesische Turm – gönnen Sie sich im dortigen Biergarten doch eine kleine Erfrischung!
Bildquelle: flickr (digital cat)

Durchqueren Sie nach Ihrem Sonnenbad im Englischen Garten die Parkanlage in Richtung Schwabing/ Königinstraße und radeln Sie anschließend durch das idyllische Schwabing. Um zur nächsten Station der Sightseeing-Tour, dem Olympiapark, zu gelangen, können Sie sich an der Franz-Josef-Straße und der Elisabethstraße orientieren. Mit den zahlreichen kleinen Straßen und Gassen können Sie hier in Schwabing besonders gut das Münchner Feeling schnuppern und den Tag in der Stadt genießen! Bei einer Tour durch Schwabing sind vor allem die Hohenzollernstraße, der Josephsplatz und Elisabethplatz für einen kurzen Stopp oder ein wenig Shopping zu empfehlen. Wenn Sie am Ende des Viertels die Schwere-Reiter-Straße überqueren, in Richtung Nordosten weiterradeln und das Willi-Gebhart-Ufer überqueren werden Sie schon bald den Olympiapark erreichen. Im Olympiapark München empfiehlt sich besonders der Besuch des Olympiaturms inklusive der Aussichtsplattform. Erleben Sie von hier aus einen sagenhaften Blick über die ganze Stadt!

Um auch das bekannte prunkvolle Nymphenburger Schloss zu entdecken folgen Sie dem Nymphenburg Biedersteiner Kanal in Richtung Westen und halten Sie sich bei immer schmäler werdendem Flussbett links bis Sie den Schloßgartenkanal erreichen. Dieser befindet sich genau in der Mitte der eindrucksvollen Auffahrtsallee des Schlosses und führt Sie auf direktem Wege zum Ziel. Bestaunen Sie hier besonders den Prunk vergangener Zeiten, sonnen Sie sich im blütenreichen Schlossgarten oder ergattern Sie im Shop das ein oder andere Souvenir für die Liebsten daheim.

Fahren Sie nach Ihrem Zwischenstopp am Schloss Nymphenburg Richtung Süden auf die Hirschgartenallee. Folgen Sie der Allee bis ans Ende und biegen Sie danach linkerhand in den Radweg, welcher direkt am Hirschgarten entlang führt. Gönnen Sie sich im Hirschgarten noch eine kleine Pause oder ein kühles, erfrischendes Getränk.
Bildquelle: flickr (vladislav.bezrukov)


Vom Hirschgarten Richtung Südosten radelnd, durch die sogenannte Schwanthalerhöhe, können Sie nun den Rückweg antreten. Schon nach kurzer Zeit fahren Sie bereits direkt an der Theresienwiese entlang. Hier können Sie oft an zahlreichen Festivals teilhaben oder andere hochkarätige Events bewundern. Besonders im Herbst werden sich hier wieder tausende von Oktoberfest-Besuchern tummeln, um das größte Volksfest der Welt zu erleben.

Der letzte Abschnitt der Münchner-Sightseeing-Radtour führt ein kurzes Stück entlang des Bavariarings bevor Sie ihn einigen hundert Metern links in die Mozartstraße verlassen. Biegen Sie am Ende der Straße rechts in die Goethestraße ein und verlassen diese gleich nach einigen Metern wieder, um nach links auf die Lindwurmstraße abzubiegen. Folgen Sie der Straße bis zum belebten Sendlinger Tor Platz, überqueren Sie diesen geradeaus und folgen Sie danach dem Oberanger bzw. später dem Rindermarkt weiter in die gleiche Richtung. Biegen Sie nach ca. einem halbem Kilometer rechts auf den Marienplatz ein sowie nach ca. 100 Metern links in die Sparkassenstraße. Nun haben Sie nach einem erlebnisreichten Tag in München Ihr Hotel im Herzen der Stadt erreicht. Entspannen Sie abends im Maurischen Kiosk oder gönnen Sie sich ein kühles Bier an der Platzl Hotel-Bar.

Die Radl-Route 1 im Überblick:

Größere Kartenansicht

 

Route 2: Radtour durchs Münchner Umland inklusive Besuch des neuen Brauereistüberls in Aying

Länge: ca. 31 km

Die Strecke von München nach Aying, bei der man das Münchner Umland und die wunderschöne bayerische Landschaft genießen kann, ist Teil des bekannten Mangfall-Radweges. Dieser gut ausgebaute Radweg führt von München nach Rosenheim und erfreut sich aufgrund seiner idyllischen, größtenteils sehr ebenen Strecke entlang der Mangfall größter Beliebtheit – sowohl bei einheimischen Münchnern als auch bei Besuchern aus aller Welt.

Da der ausgeschriebene Streckenverlauf am Ostbahnhof in München beginnt, empfiehlt sich – um zum Startpunkt zu gelangen – bereits vorab eine kleine Radtour durch München oder eine kurze, bequeme Fahrt mit der S-Bahn vom nahegelegenen Marienplatz. Hierfür können Sie am Marienplatz in jede S-Bahn Richtung Osten einsteigen und Sie erreichen nach nur 5 Minuten bereits den Ostbahnhof. Folgen Sie von hier aus den Schildern des Mangfall-Radwegs und erleben Sie die bayerische Atmosphäre umgeben von einzigartiger Landschaft.

Auf Ihrem Weg bis nach Aying werden Sie das Münchner Umland durchqueren und unter anderem Neuperlach und Perlach entdecken. Bewundern Sie neben der schönen Natur zum Beispiel in Neuperlach zahlreiche Kunstobjekte wie Louis Constantins „Blaue Spirale“ an der Stadtteileinfahrt, Albert Hiens „Objekt im See“ im Perlach-Park oder Jai Young Parks „Nur der Mensch ist der Ort der Bilder“ an der Ständlerstraße.

Nach dem nächsten Abschnitt bis nach Ottobrunn, können Sie hier beim Rathaus sowohl ein Museum mit Schwerpunkt auf den namensgebenden Otto von Wittelsbach als auch die Galerie „Treffpunkt Kunst“ besuchen. Außerdem finden im Wolf-Ferrari-Haus seit einigen Jahren die „Ottobrunner Konzerte“ mit bekannten Stars aus Klassik und Jazz sowie viele weitere spannende Veranstaltungen statt. Gönnen Sie sich hier eine kleine Pause und lassen Sie sich von musikalischen Klängen verzaubern.

In Höhenkirchen können Sie mit einer Auswahl an besonders sehenswerten Kirchen die Mischung aus Radtour durch landschaftliche Schönheit und Zwischenstopps voller Kunst, Musik und Kultur perfekt machen! Entdecken Sie zum Beispiel die Pfarrkirche Mariä Geburt, die Pfarrkirche St. Peter oder die Kreuz-Christi-Kirche.

Nach einem letzten Abschnitt von einigen Kilometern erreichen Sie nun nach einer Tour voller Highlights das Ziel Aying. Gönnen Sie sich hier in der Münchener Straße 2 im neuen Ayinger Bräustüberl ein kühles, erfrischendes Bier und eine schmackhafte Bayerische Brotzeit und genießen die letzten Sonnenstrahlen des Tages.

Um zurück zum Platzl Hotel München zu gelangen, können Sie ab Aying mit der S7 bequem Ihre Rückreise zum Marienplatz antreten. Nach ca. 40 Minuten gelangen Sie von hier aus direkt zum Platzl Hotel München und können in Ihrem schönen Zimmer im Herzen der Altstadt entspannen und einen ereignisreichen Tag Revue passieren lassen.

 

Die Radl-Route 2 im Überblick

 


Größere Kartenansicht

Sofern Sie während Ihres Aufenthalts in München Lust haben, eine dieser Touren selbst auszuprobieren, haben Sie die Möglichkeit, sich im Platzl Hotel München ein Fahrrad auszuleihen. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen hierbei jederzeit gerne und planen mit Ihnen Ihren sportlichen Ausflug!

Veröffentlicht unter Das Münchner Umland, Radfahren in München, Sehenswürdigkeiten in München, Sommer in München | Hinterlasse einen Kommentar

Der perfekte Sommertag in München

Sonnenstrahlen einfangen, Wärme genießen, Erholung in der Natur, sportliche Aktivitäten, berühmte Plätze und Sehenswürdigkeiten entdecken, Eisschlecken, Shopping in der Stadt, sommerlich-leichte Gerichte genießen – all das und noch vieles mehr ist der Sommer in München! Damit auch Sie in den warmen Monaten einen rundum gelungenen Tag bei uns im Platzl Hotel München und in der schönen Landeshauptstadt verbringen können, haben wir für Sie den perfekten Sommertag in München zusammengestellt. Lassen Sie sich von unseren Vorschlägen inspirieren.

Start in den Tag

Um den sommerlichen Tag in München angemessen zu beginnen, können Sie sich das Frühstücksbüffet im Platzl Hotel München schmecken lassen. Gerne verwöhnen wir Sie ganz nach bayerischer Tradition mit frischen Münchner Weißwürsten und herzhaftem Leberkäse. Natürlich ist aber mit frischem Obst und original Platzl-Müsli auch für gesunde Erfrischung gesorgt. Mit hausgebackenen Waffeln und gebrühtem Kaffee aus dem Hause Dallmayr ist auch für Naschkatzen vorgesorgt und das umfangreiche Angebot abgerundet. Genießen Sie also mit dieser Auswahl sowie vielen weiteren Angeboten Ihr vitales Frühstück zum Start in den Tag!

Die Stadt erkunden

Nach dem perfekten Start in den Tag, ist es Zeit die Stadt zu entdecken und das berühmte Münchner Lebensgefühl zu erleben. Genießen Sie zum Beispiel das Glockenbachviertel – eines der Münchner „Szeneviertel“ – mit dem bekannten Gärtnerplatz. Rund um den Platz können Sie durch zahlreiche kleine Geschäfte bummeln und dabei von Raritäten bis hin zu Designer-Ware so manch schöne Stücke finden. Oder Sie gönnen sich in einem kleinen, originellen Café einen zweiten Kaffee am Morgen und erfreuen sich dabei an der in Blumenpracht erblühenden Grünfläche.

Anschließend können Sie in Schwabing, einem der beliebtesten Stadtteile in München, Ihre Zeit genießen. Hier gibt es mit der Leopoldstraße und der Hohenzollernstraße luxuriöse Einkaufsmöglichkeiten und kleine, feine Boutiquen, in denen bestimmt jedermann fündig wird.

Im Stadtteil Haidhausen können Sie unter anderem das Maximilianeum, den Sitz des Bayerischen Landtags sowie den Gasteig, Münchens Kulturzentrum bewundern. Ein Stückchen weiter bietet sich der Weißenburger Brunnen auf dem Weißenburger Platz zum Verweilen und Entspannen an oder Sie erleben den Markt-Trubel der Münchner am Wiener Platz.

Stärkung zur Mittagszeit

Wenn Ihnen nun so langsam der Magen knurrt, begrüßt Sie das Wirtshaus Ayingers gerne zu einem kleinen Mittagssnack. Lassen Sie sich zum Beispiel einen leichten Bauerngartlsalat, einen Saibling mit Tomaten und Zitrone oder ein Brotzeitbrett’l schmecken. Entspannen Sie sich im Wirtshaus Ayingers bei einer leckeren Brotzeit auf der sonnigen Terrasse mitten im Herzen der Stadt und bewundern Sie anschließend das rege Treiben auf dem Platzl.

Sonnenbaden in der Natur

Nach dieser kleinen Stärkung steht einem Ausflug „ins Grüne“ ja nichts mehr im Wege. Im Englischen Garten, im Botanischen Garten, im Olympiapark, an den Isarauen oder im Schlosspark Nymphenburg lässt sich wunderbar die Sonne genießen und das Münchner Sommerfeeling spüren. Im Olympiapark bietet es sich zudem an, die Auffahrt auf den Olympiaturm zu wagen. Auf dem Münchner Fernsehturm, welcher als eines der Wahrzeichen der Stadt gilt, haben Sie von der Aussichtsplattform in 182 Metern Höhe einen sagenhaften Blick über ganz München bis hin zu den Alpen. Genießen Sie diese fabelhafte Aussicht und das sommerliche Wetter!

Eis-kalte Erfrischung

Wenn Sie nach dem Sonnenbad in einer der Parkanlagen Münchens Abkühlung suchen, empfiehlt sich ein Besuch in einer der Münchner Eisdielen. Als besondere Eisdielen sind hier „BallaBeni Icecream“ in der Theresienstraße 46 oder „Der verrückte Eismacher“ in der Amalienstr. 77 zu nennen. Bei „BallaBeni Icecream“ können Sie das für viele Münchner „beste Eis der Stadt“ genießen oder Sie probieren beim verrückten Eismacher die neuesten und wirklich verrückten Eis-Kreationen wie Tequila Sunrise Eis, Weißwursteis, Duplo-Eis, Rosé Champagner Eis und vieles mehr.

Sightseeing in der Stadt

Damit Sie an Ihrem perfekten Sommertag in München auch kein Highlight der Stadt verpassen, sollten Sie sich die besten Sehenswürdigkeiten, wie den Marienplatz samt Rathaus, den Viktualienmarkt und seine Marktstände oder die Frauenkirche nicht entgehen lassen. Für Freunde der Kunst ist außerdem ein Besuch in einem der zahlreichen Museen in München empfehlenswert, wie beispielsweise die Alte Pinakothek oder die Pinakothek der Moderne. Fußballfans kommen bei einem Besuch der Allianz Arena samt Führung durch das Stadion auf ihre Kosten. Für Fans edler, PS-starker Autos ist mit einem Besuch der BMW Welt oder des BMW Museum ebenfalls gesorgt.

Sommerlich-leichtes Abendmenü

Verwöhnen Sie sich nach diesem erlebnisreichen Tag in der Stadt mit einem schmackhaften Sommermenü der Extraklasse im Restaurant Pfistermühle. Lassen Sie sich von den aktuellen Menüempfehlungen vorab inspirieren und genießen Sie feinste bayerische Schmankerl aus der gehobenen Küche. Auf der Terrasse des Restaurants Pfistermühle können Sie beim Essen ganz nebenbei auch noch die Abendsonne genießen und die laue Sommerluft verspüren. Lassen Sie sich zu einem leichten Sommer- Menü doch auch einen eisgekühlten Rosé schmecken und genießen Sie das herrlich sommerliche Aroma.

 

Ausklang des Tages

Nach einem schmackhaften Menü im Restaurant Pfistermühle begrüßt Sie die Platzl Hotel-Bar gerne noch auf einen fruchtigen Cocktail, ein kühles Bier und vieles mehr. Lassen Sie Ihren Abend in gemütlicher Atmosphäre ausklingen und Ihren perfekten Sommertag in München noch einmal Revue passieren…

 

Für alle Planungen Ihres Tages inklusive Adressen, Anfahrten und weitere Tipps sprechen Sie gerne unsere freundlichen Mitarbeiter des Hauses an.

Veröffentlicht unter Sehenswürdigkeiten in München, Sommer in München | Hinterlasse einen Kommentar

Das Münchener Stadtwappen

München feiert Geburtstag

Bildquelle: flickr (kevinpoh)
Am vergangenen Wochenende war es wieder einmal so weit: das Zentrum der Stadt München wurde anlässlich des 855. Stadtgründungsfestes zu einem stimmungsvollen Festplatz umgewandelt. Bei dem alljährlichen Spektakel gab es auch dieses Jahr ein Handwerkerdorf, in dem Handwerker ihr Können zeigten, einen großen Kunsthandwerker-Parcours sowie einen riesigen Trachtenmarkt. Außerdem konnte die komplette Stadt ganz nach der bayerischen Tradition diesen Tag bei gemeinsamem Singen und Tanzen genießen. Da die Münchner besonders an diesen Tagen stolz auf ihr mit 855 Jahren langjähriges Bestehen und die bayerische Tradition zurückblicken, wollen auch wir diesen Geburtstag zum Anlass nehmen und Ihnen mit dem Münchner Stadtwappen einen Teil der Stadtgeschichte näher bringen.


Die heutigen Stadtwappen

Heute gibt es in der Stadt München zwei Wappen: ein kleines und ein großes. Das kleine Wappen zeigt einen stehenden Mönch auf silbernem Untergrund. Er trägt eine schwarze Kutte mit Kapuze und goldener Bordüre sowie rote Schuhe. In seiner linken Hand hält er ein rotes Buch, die rechte ist erhoben. Mit dem Mönch kann das Stadtwappen als sogenanntes „redendes Wappen“ bezeichnet werden, denn dieser weist bereits direkt auf den Namen der Stadt hin: die althochdeutsche Bezeichnung für Mönch lautet „Munich“ und der Name der Stadt München wurde bei der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 1158 mit „Munichen“ angegeben. Bei der Deutung des Mönchs und seinen Gesten sind sich selbst die Stadthistoriker uneinig. Wie offiziell von der Stadt anerkannt wurde, hält der Mönch in seiner linken Hand das Eidbuch der Stadt bzw. das Stadtrechtsbuch, denn dieses ist als rot eingebunden überliefert. Demnach erhebt er seine rechte Hand mit ausgestrecktem Daumen, Zeige- und Mittelfinger passend dazu zum Schwur. Eine andere, christlichere Auslegung des Wappens, besagt jedoch, dass das rote Buch das Evangelienbuch darstellt und die Hand zum Segen erhoben ist.
Neben dem kleinen Wappen, gibt es traditionell auch das große Wappen. Auf diesem ist ebenjener Mönch in der Mitte eines Stadttores mit zwei roten Zinntürmen zu sehen. Die Türme sind schwarz-gold gebändert und umfassen in der Mitte einen goldenen, wachsenden Löwen mit Krone. Während das kleine Wappen von seitens der Politik, wie zum Beispiel von Münchens Bürgermeistern oder anderen Stadtratsmitgliedern verwendet wird, dient das große Wappen nur repräsentativen Zwecken.

Die Geschichte des Wappens

Ganz gleich, welche Deutung des Mönchs nun der Wahrheit entspricht, fest steht, dass er bereits in ähnlicher Form im Jahr 1239 auf den ersten mittelalterlichen Siegeln der Stadt zu sehen war. Seither wurde das kleine Stadtwappen immer wieder leicht verändert. So wurde zum Beispiel das Siegel unter Max I. Joseph mit der Königskrone, einem goldenen Löwen, einem Schwert und einem Schild mit dem Buchstaben M versehen. Damit wollte der Monarch ein weiteres Zeichen für seine Aufklärung setzen und sich aus der Abhängigkeit der Mönche lösen. Durch die Beschwerden der traditionell orientierten Bevölkerung kam mit König Ludwig I. aber wieder der Mönch auf das Wappen zurück. Auch bei dem großen Stadtwappen wurden zahlreiche Änderungen, je nach aktuellem Herrscher, vorgenommen. So verweist zum Beispiel im 13. Jahrhundert ein Adler auf den damaligen Stadtherren, den Freisinger Bischof und im 14. Jahrhundert der Löwe auf den bayerischen Herzog. Doch auch das große Wappen zeigt seit 1323 konstant den wachsenden Wittelsbacher Löwen.

Wenn auch Sie sich das Wappen selbst anschauen wollen oder weitere historische Details über die Landeshauptstadt erfahren möchten, besuchen Sie doch einmal das Münchner Stadtmuseum am St.-Jakobs-Platz 1. Das Museum hat dienstags bis sonntags jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr die Türen für Sie geöffnet. Vom Platzl Hotel München aus erreichen Sie das Museum in nur knapp 10 Minuten zu Fuß. Alternativ können Sie auch ganz bequem die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und vom Viktualienmarkt aus mit dem Bus Nr. 62 Richtung Landshuter Allee in 10 Minuten zum Stadtmuseum fahren. Die Mitarbeiter des Platzl Hotel München sind Ihnen selbstverständlich auch gerne bei der Planung Ihres Ausfluges behilflich.

Bildquelle: flickr (Bastian Stein)

Veröffentlicht unter Allgemein, Kultur in München | Hinterlasse einen Kommentar