Die Spargel-Saison in München beginnt

Wenn in München der Frühling einkehrt, ist damit auch die Zeit für frischen Spargel gekommen. Besonders in Bayern ist der Inbegriff des Spargels der bekannte Schrobenhausener Spargel.  Dieses mit über 100 Jahren Geschichte sehr traditionsreiche Spargelanbaugebiet wurde vor allem wegen des außergewöhnlichen Aromas des Spargels bekannt. Durch die im Schrobenhausener Land vorherrschenden sandigen Böden wird der Spargel besonders zart und entfaltet seinen typisch nussigen Geschmack. Daher wird der Schrobenhausener Spargel mittlerweile weit über die Grenzen Bayerns hinaus verkauft und erfreut sich größter Beliebtheit. Wegen dem herausragenden Erfolg dieses Spargels wurde die Marke „Schrobenhausener Spargel“ sogar von der EU offiziell als geographische Herkunftsangabe geschützt. Daher dürfen nur die gut 90 Spargelhöfe im Schrobenhausener Land diese Bezeichnung verwenden. Außerdem darf der regionale Spargel für die Lagerung nicht gewässert werden, da er dadurch Inhaltsstoffe und somit an Geschmack verlieren würde. Mit dem Schrobenhausener Spargel erhalten Sie daher garantiert die beste Qualität!

Bildquelle: pixelio (Peter von Bechen)

Tipps und Tricks für frischen Spargel

Oft findet man ratlose Gesichter vor den Gemüseregalen: woran erkennen ich frischen Spargel und bei welchen Anzeichen sollte ich lieber einen Anderen wählen? Achten Sie beim Spargelkauf darauf, dass die Stangen glänzen und die Köpfe noch fest verschlossen sind. Außerdem müssen die Schnittstellen sauber und feucht sein. Lassen Sie sich aber nicht täuschen wenn der Spargel nur vom Wässern nass ist. Als weiteres Kriterium können Sie die Biegsamkeit des Spargels heranziehen, denn bei frischem Spargel sollte dies nicht möglich sein. Eine gute Methode die Frische der Stangen zu testen, ist auch diese aneinander zu reiben. Wenn sie hier ein Quietschen hören, können Sie Ihren frischen Spargel getrost einpacken. Wenn Sie allerdings Risse an den Enden sehen oder diese schon leicht zusammengezogen und trocken sind, ist das leider kein frischer Spargel mehr.

Der perfekte Spargel – so einfach geht’s

Da der Aufwand Spargel zu kochen oft überschätzt wird, ist die Spezialität in einigen Haushalten nicht oft zu finden. Dabei ist das Kochen des Spargels eigentlich ganz simpel. Damit auch Ihnen der perfekte Spargel gelingt, verrät Ihnen der Koch des Platzl Hotel München, Herr John, seine persönlichen Ratschläge: Der weiße Spargel muss ganz abgeschält werden und sollte keine Schale mehr enthalten, sonst haben Sie danach beim Essen „Fäden“ im Mund. Beim Grünen müssen Sie höchstens die Enden abschälen. Generell sollten Sie aber bei beiden Sorten ein kleines Stück vom Ende abschneiden. Entweder wird der Spargel dann in heißem Salzwasser mit Zucker, Butter und etwas Zitronensaft gegart oder mit Butter in einer Pfanne angebraten. Je nach Dicke der Stangen ist er nach höchstens 10 – 15 Minuten gar. Um sicher zu gehen, dass der Spargel fertig ist, können Sie das mit einer Gabel ganz einfach testen: biegt sich der Spargel auf der Gabel leicht, hängt aber noch nicht direkt runter, ist er optimal.

Bildquelle: pixelio (Jungfernmühle)

Wollen Sie sich aber lieber mit einem köstlichen Spargelgericht verwöhnen lassen, so heißt Sie das Restaurant Pfistermühle herzlich willkommen. Lassen Sie sich vorab von der Speisekarte inspirieren. Ob mit Kalbsrückensteak, Spargelschinken oder Dorade und Scampi – das Restaurant Pfistermühle serviert Ihnen den frischesten Schrobenhausener Spargel.

Veröffentlicht unter Das Münchner Umland, Hinter den Kulissen des Platzl Hotels, Sommer in München | Hinterlasse einen Kommentar

Das Sightseeing Package im Platzl Hotel München

Die Weltstadt München und ihr besonderer Charme – ein Urlaubsziel das sich immer größerer Beliebtheit erfreut. In der Landeshauptstadt Bayerns kann man die einzigartige bayerische Atmosphäre hautnah erleben und muss dafür nicht auf Komfort und Exklusivität verzichten. Das Platzl Hotel München ist mit seiner zentralen Lage der ideale Ausgangspunkt für eine ausgiebige Städtetour und lädt nach einem ereignisreichen Tag zum Entspannen ein. Von hier aus erreichen Sie sowohl den weltbekannten Marienplatz und den Viktualienmarkt als auch die Münchner Residenz, die Frauenkirche sowie die Neue und die Alte Pinakothek. Für Fußballbegeisterte lohnt sich außerdem immer ein Besuch in der Allianz Arena des FC Bayern München. Autoliebhaber werden sich im BMW Museum und der BMW Welt wohl fühlen und auch für Freunde der Kultur gibt es mit zahlreichen historischen Monumenten, Museen und Schlössern einiges zu bestaunen. Zudem darf man im Herbst natürlich nicht das größte Volksfest der Welt – das Münchner Oktoberfest – verpassen.

Mit dem Platzl Hotel Sightseeing Package können Sie drei Tage die Sehenswürdigkeiten Münchens entdecken. Verbringen Sie 2 Übernachtungen mitten im Herzen der bayerischen Landeshauptstadt im Platzl Hotel München. So können Sie das Treiben in der Stadt und die Ruhe und Entspannung im Hotel bestens miteinander kombinieren.

Bildquelle: flickr (vladislav.bezrukov)

Mit der Buchung des Sightseeing Packages werden Sie im Platzl Hotel München mit einem Glas Sekt an der Hotelbar begrüßt und genießen abends ein 3-Gänge-Menü im Wirtshaus Ayingers inklusive einer Bierspezialität Ihrer Wahl. Tagsüber erkunden Sie in einem Cabrio Doppeldeckerbus während einer 2,5 Stunden langen Fahrt die Stadt und können dabei alle wichtigen Sehenswürdigkeiten entdecken. Bestaunen Sie das Schloss Nymphenburg und das Siegestor oder genießen Sie die Natur im Englischen Garten, im Olympiapark oder im Botanischen Garten. Falls Sie weitere Wünsche haben oder einige Sehenswürdigkeiten noch einmal ganz in Ruhe erleben möchten, dann können Sie hierfür bequem die im Package enthaltene 3-Tage-München-CityTour Card nutzen. Mit dieser Karte fahren Sie mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln in München kostenlos und bekommen bei über 30 Attraktionen exklusive Rabatte. Nach der ausgiebigen Entdeckungstour können Sie sich abends mit dem Platzl Hotel Sightseeing Package ohne weitere Zusatzkosten im Maurischen Kiosk mit Sauna, Aroma-Dampfbad und Erlebnisduschen erholen. Am nächsten Morgen werden Sie im Platzl Hotel München mit einem bayerischen Frühstücksbuffet der Extraklasse verwöhnt und starten so gestärkt in den Tag. Außerdem können Sie natürlich über das Internetterminal in der Hotelhalle mit Ihren Lieben zu Hause in Kontakt bleiben und von Ihren spannenden Erlebnissen in Bayern berichten.

Bildquelle: pixelio (Wolfgang Dirscherl)

Wenn auch Sie diesen bayerischen Charme erleben und die historischen Bauwerke Münchens bequem erkunden wollen, prüfen die Mitarbeiter des Platzl Hotel München für Sie gerne die Verfügbarkeit. Unter der Telefonnummer 089-23 703 722 wird Ihnen gerne jederzeit geholfen. Oder Sie besuchen die Website des Platzl Hotel München für weitere Informationen und die Buchung.

Veröffentlicht unter Kultur in München, Sehenswürdigkeiten in München, Sommer in München | Hinterlasse einen Kommentar

Das Platzl Hotel München bietet Auszubildenden eine „Exzellente Ausbildung“

Am 18. April 2013 hat das Platzl Hotel München eine Auszeichnung mit dem Prädikat „Exzellente Ausbildung“ vom Hoteldirektorenverband Deutschland (HDV) verliehen bekommen. Damit zählt das Platzl Hotel zu einem kleinen Kreis von acht Hotels in Deutschland, die erstmals diese Prämierung erhalten haben. Das Siegel bestätigt höchste  Ausbildungsqualität in der Hotellerie. Zunächst gilt das Prädikat für zwei Jahre und um es danach weiter führen zu können, muss die Prämierung regelmäßig überprüft werden. Auditiert und geprüft wird diese Auszeichnung von der unabhängigen Prüforganisation DEKRA Certification GmbH mit Sitz in Stuttgart.

Bildquelle: www.exzellente-ausbildung.de

Zur Zertifizierung werden unterschiedliche Attribute geprüft:

  • 17 „Muss-Kriterien“, deren Erfüllung obligatorisch ist
  • 24 Zusatzkriterien mit einer Gesamtpunktezahl von 240 von denen mind. 50% erreicht werden müssen, um das Audit zu bestehen
  • Abgabe eines eigens verfassten Schreibens, was das Hotel als „exzellenten Ausbildungsbetrieb“ auszeichnet

Falls Sie nähere Details darüber erhalten möchten, welche Eigenschaften von einem Hotel erfüllt werden müssen, um das Siegel „Exzellente Ausbildung“ verliehen zu bekommen, können Sie sich hier einen genauen Überblick verschaffen.

Die Bekanntgabe der Auszeichnung wurde im Rahmen der HDV Frühjahrstagung Anfang April in Köln vorgenommen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich jedoch alle zehn Auszubildenden des Platzl Hotel zusammen mit Hoteldirektor Folker Müller auf Azubi-Fahrt in Prag und somit konnte der Direktor das Zertifikat nicht entgegennehmen. Nachgeholt wurde die Überreichung der Auszeichnung durch einen Vertreter der HDV am 18. April 2013 in München. Das gesamte Platzl Hotel München ist stolz darauf, zu den wenigen für „Exzellente Ausbildung“ ausgezeichneten Hotels in Deutschland zu gehören.

 

Veröffentlicht unter Hinter den Kulissen des Platzl Hotels | Hinterlasse einen Kommentar

Die Bayerische Suite im Platzl Hotel

Bereits zahlreiche Gäste durfte das Platzl Hotel im außergewöhnlichsten Zimmer des Hauses, der Bayerischen Suite, begrüßen. In dieser Suite können Sie die einzigartige bayerische Atmosphäre hautnah erleben. Dabei besticht sie außerdem durch eine perfekte Verbindung der bayerischen Tradition mit modernem Wohnkomfort.

Die Ausstattung der Bayerischen Suite

Bereits beim Betreten des Eingangsbereichs fällt der angenehme Duft von Eichen- und Fichtenholz auf. Die 45m² der Suite, bestehend aus einer Stube und einem Schlafzimmer sind mit 150 Jahre altem Holz vertäfelt und mit traditionellen Schnitzereien verziert. So erstrahlt die Suite in typisch bayerischem Glanz und spiegelt zugleich die Geschichte der einzigartigen, bayerischen Kultur wider.

Das Augenmerk in der Stube ist der Teissendorfer Bauernschrank. Dieser wurde ebenfalls aus 150-jährigem Fichtenholz gefertigt und nach dem historischem Original, welcher im Bayerischen Nationalmuseum in München zu sehen ist, angefertigt.

Auch im Badezimmer wurde nicht auf das bayerische Exquisite verzichtet. Rosa Portogallo Marmor, verleiht dem Raum ein besonderes Ambiente. Hier erwartet Sie mit einem Schminkspiegel, Haartrockner, Handtuchwärmer, Bademänteln und einer Personenwaage ein entsprechender Komfort.

Um neben der bayerischen Tradition dennoch nicht auf die Moderne verzichten zu müssen, gibt es in der Bayerischen Suite auch eine Vielzahl an technischen Annehmlichkeiten für den besten Wohnkomfort. Neben der Klimaanlage und den beiden Flat-Screen-TVs mit integriertem Radio und über 50 internationalen Programmen steht auch ein modernes Entertainment-System mit Stereoanlage, DVD-Player und gegen Gebühr HD Blockbustern zur Verfügung. Außerdem können sich die Gäste wie in jedem Zimmer im Platzl Hotel München an einem Telefon sowie einem kostenfreien Internet-Anschluss via LAN und WLAN sowie einem Safe in Laptopgröße erfreuen.

Nachts schlafen Sie im zur ruhigen Innenhofseite gelegenen Schlafzimmer dank der elektrischen Rollos geruhsam im 210 x 200m großen, mit Schnitzereien verzierten Bett.

Das Platzl Hotel München empfängt seine Gäste in der Bayerischen Suite mit einer einzigartigen Verbindung von authentisch bayerischer Tradition und modernem Wohnkomfort und lässt keine Wünsche offen. Nach einem erlebnisreichen Tag in der Landeshauptstadt können Sie hier Ihren Aufenthalt in vollen Zügen genießen und sich entspannen.

Die inkludierten Extras

Bei einer Buchung der Bayerischen Suite sind natürlich auch das reichhaltige und abwechslungsreiche Frühstücksbuffet sowie die Nutzung des Internetterminals in der Hotelhalle inklusive. Außerdem können Sie sich ohne Zusatzkosten im Maurischen Kiosk des Platzl Hotels mit Sauna, Aroma-Dampfbad, Fußbad und Erlebnisduschen entspannen. Es erwartet Sie des Weiteren ein Fitnessraum mit Laufband und Fahrrädern sowie zur Erholung nach dem Training ein Ruhebereich mit Wärmebank, Lichttherapie und Musik.

Preise und Buchung der Bayerischen Suite

Seien Sie Gast im Platzl Hotel München und erleben Sie bayerische Tradition in der Bayerischen Suite. Buchen Sie ganz einfach online auf der Website des Platzl Hotel München oder unter der Telefonnummer 089 / 23 703 – 0. Auf der Hotel-Website finden Sie außerdem eine 360°-Ansicht der Suite und können sich so noch einmal vom besonderen Ambiente überzeugen.

Veröffentlicht unter Hinter den Kulissen des Platzl Hotels | Hinterlasse einen Kommentar

Das Bayerische Nationalmuseum

Das Bayerische Nationalmuseum in München lockt mit seinen Werken jedes Jahr eine Vielzahl an Touristen sowie einheimischen Münchnern an. Die Ausstellungsstücke reichen dabei vom frühen Mittelalter bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts und sind deshalb auch international sehr angesehen. Obwohl das Museum im Zweiten Weltkrieg erhebliche Zerstörungen erleiden musste, ist der Rundgang durch die verschiedenen Epochen heute immer noch möglich.

Die Geschichte des Bayerischen Nationalmuseums

Der alte Bau an der Maximilianstraße

König Maximilian II. war es ein großes Anliegen, dass die gesamten Schätze, Erinnerungen und Denkmäler der deutschen Geschichte nicht noch weiter in Vergessenheit geraten. So entschloss er sich im Jahre 1855 dazu ein Museum für ebendiese zu errichten. Bereits damals gab der König dem Museum den bis heute geltenden Namen „Bayerisches National Museum“. Gemäß den Plänen wurde im Jahre 1858 als erster Bau das Taubstummen-Institut gegenüber dem Regierungsgebäude errichtet. Doch schon kurz nach dessen Fertigstellung ließ der König diesen wieder abreißen, da er sich an dieser Stelle ein monumentaleres Gebäude wünschte. So kam es nun dazu, dass entgegen der ersten Planungen des Königs der Bau für das Bayerische Nationalmuseum in der Maximilianstraße entstand. Nach neun Jahren Bauzeit wurde das Bayerische Nationalmuseum schließlich am 12. Oktober 1867 eröffnet.

Bildquelle: flickr (digital cat)

Der Neubau an der Prinzregentenstraße

Da das Gebäude an der Maximilianstraße schon nach einigen Jahren große Baumängel zeigte und der Platz für die Sammlung bereits zu eng wurde, entschied der Landtag 1892 einen neuen Bau für das Museum zu errichten. Hierfür wurde der „Königliche Holzgarten“ beim Englischen Garten direkt an der Prinzregentenstraße auserkoren. Der zuständige Architekt Seidl sah ein Konzept vor, welches die verschiedensten architektonischen Stile miteinander verbinden sowie den Stil der Säle den jeweiligen Ausstellungsstücken anpassen sollte und fand damit sehr großen Anklang. Am 29. September 1900 wurde schließlich das neue Bayerische Nationalmuseum an der Prinzregentenstraße von Prinzregent Luitpold eröffnen.

Die ausgestellten Werke

Neben der Dauerausstellung, die zum größten Teil aus dem Hause Wittelsbach stammt, gibt es auch die Sammlung Bollert, die Bildwerke aus der Gotik und der Renaissance zeigt. Beim Rundgang durch das Museum können die Besucher die Kunstepochen von der Spätantike bis zum Jugendstil bestaunen. Zudem gibt es neben Malerei und Skulpturen auch Elfenbein- und Goldschmiedearbeiten, Bildteppiche, Möbel, Waffen und Porzellan. Außerdem umfasst die bekannte Krippensammlung mehr als 60 Weihnachtsszenen mit einer beachtlichen Anzahl an Figuren, die zwischen 1700 und 1850 in Neapel, Sizilien und dem Alpenraum gefertigt wurden. Nicht zuletzt wegen der ausstellungsstückbezogenen Gestaltung der Säle zählt das Bayerische Nationalmuseum zu den bedeutendsten und originellsten Museumsbauten seiner Zeit sowie seine Sammlung zu den größten kunst- und kulturhistorischen Europas.

Bildquelle: flickr (project 1080)

Zweigmuseen des Bayerischen Nationalmuseums

Neben dem Bau in der Prinzregentenstraße hat das Bayerische Nationalmuseum des Weiteren eine Reihe an Zweigmuseen in ganz Bayern. Hierbei handelt es sich meistens um Spezialsammlungen wobei ein für die jeweilige Region wichtiger Bereich ausgestellt wird. So gibt es beispielsweise die Alpenländische Galerie in Kempten, die Fränkische Galerie in Kronach oder das Keramikmuseum in Obernzell. Auch die Kunst- und Wunderkammer Burg Trausnitz sowie die Fürstliche Schatzkammer Thurn und Taxis in Regensburg sind immer wieder einen Besuch wert.

Aktuelle Ausstellungen, Führungen und Preise

Neben der Dauerausstellung und der Sammlung Bollert, ist bis zum 25. August 2013 außerdem eine weitere Ausstellung zu bestaunen: „Chiné – eine Studioausstellung: Kettgemusterte Stoffe des 18. und 19. Jahrhunderts“. Des Weiteren findet bis zum 25. August 2013 eine Sonderausstellung zum Thema „Taschen“ statt, die eine europäische Kulturgeschichte vom 16. bis 21. Jahrhundert zeigt.

Bildquelle: flickr (Scott M)

Neben zur Verfügung gestellten Audioguides können auch Führungen durch die verschiedenen Bereiche sowie zu unterschiedlichen Themen gebucht werden. Sonntags um 11 Uhr und donnerstags um 18 Uhr bietet das Museum kostenlose Führungen durch die Sammlungen und die Sonderausstellung an. Größere Besuchergruppen sollten jedoch besser einen separaten Termin vereinbaren. Die Eintrittspreise ohne gebuchte Führung liegen zwischen 3€ und 7€ und richten sich je nach den unterschiedlichen Bereichen. Für Kinder bis zum 18. Lebensjahr ist der Eintritt kostenfrei. Das Museum hat von Dienstag bis Sonntag von 10 – 17 Uhr und Donnerstag bis 20 Uhr und die Sammlung Bollert von Donnerstag bis Sonntag von 10 – 17 Uhr für Sie geöffnet.

Vom Platzl Hotel München aus erreichen Sie das Bayerische Nationalmuseum in nur ca. 5 Minuten mit dem Auto oder zu Fuß in ca. 20 Minuten. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen Sie vom Odeonsplatz aus mit dem Stadtbus 100 Richtung Ostbahnhof in ca. 10 Minuten direkt zum Bayerischen Nationalmuseum.

Veröffentlicht unter Kultur in München, Sehenswürdigkeiten in München | Hinterlasse einen Kommentar