Das Platzl Hotel & seine Azubis

Die Förderung unser Auszubildenden liegt uns, dem Team aus dem Platzl Hotel, ganz besonders am Herzen, denn wir wissen: Der Nachwuchs von heute ist unser Fachkräfteteam von morgen! Eine schöne Bestätigung hierfür erhielten wir bereits von Dekra, die uns mit dem Gütesiegel „Ekzellente Ausbildung“ auszeichnet.

Das Platzl Hotel bildet jedes Jahr junge Menschen in vier Berufsbildern aus:

  • Restaurantfachfrau/mann
  • Hotelfachmann/frau
  • Hotelkauffrau/mann und Köchin/Koch

Die Auszubildenden durchlaufen in ihren drei Lehrjahren verschiedene Stationen in Küche, Service, Housekeeping, Empfang, Administration, Verkauf und Marketing. Die praktischen Kenntnisse aus dem Hotelalltag vertiefen die Lehrlinge dann im Theorieunterricht an der Berufsschule, das heißt die Ausbildung erfolgt dual und praxisnah. Momentan beschäftigen wir insgesamt elf Auszubildende: 3 Hotelkaufleute, 3 Hotelfachleute, 2 Restaurantfachleute und 3 Köche. Vier der Nachwuchskräfte, die dem IHK-Gesellenbrief entgegen arbeiten, haben wir zu ihren Erfahrungen und Eindrücken befragt und möchten dieses spannende Interview nun mit Ihnen teilen.

Die angehende Hotelfachfrau Isabelle Kloppenburg, der zukünftige Hotelkaufmann Simon Westermair, die baldige Restaurantfachfrau Pauline Neumann und der auszubildende Koch Patrick Willhelm haben sich unseren Fragen gestellt:

Das Platzl: Warum habt Ihr euch für das Gastgewerbe entschieden?

Isabelle: Mich haben vor allem die guten Aufstiegsmöglichkeiten gereizt.
Pauline: Ich habe einfach Spaß an der Arbeit mit dem Gast.
Simon: Im Gastgewerbe gibt es ein vielseitiges Angebot an kaufmännischen Tätigkeiten.
Patrick: Die Vorstellung, Gäste mit kulinarischen Highlights zu verwöhnen, hat mir gefallen.

Das Platzl: Wieso habt Ihr die Ausbildung ausgerechnet im Platzl Hotel begonnen?

Isabelle: Im Platzl herrscht ein außergewöhnlich familiäres Klima und das sympathische Team ist einfach toll.
Pauline: Mit den zwei Restaurants und dem Bankettbereich gibt es viele Lernmöglichkeiten.
Simon: Das Platzl ist bekannt für seine gute Ausbildung und den höchsten Standard. Diesem verdanke ich auch meinen Titel zum Bayerischen Jugendmeister der Hotelkaufleute.
Patrick: Der flexible Einsatz in den beiden Restaurants und dem Bankettbereich machen die Ausbildung sehr abwechslungsreich.

Das Platzl: Was gefällt Euch an eurer Ausbildung am Besten?

Isabelle: Dass man an der Rezeption die Möglichkeit hat, Gästewünsche unmittelbar zu erfüllen.
Pauline: Das Tranchieren und Filetieren direkt beim Gast ist immer eine tolle Herausforderung.
Simon: Jede Arbeit in den Bereichen Marketing, Umsatz und Verkaufsförderung.
Patrick: Am Ende des Tages zu wissen, Gäste mit seinen Speisen glücklich gemacht zu haben.

Das Platzl: Welche Wünsche und Ziele habt Ihr für die Zukunft?

Isabelle: Ich möchte gerne den Sprung in die Hotelverwaltung schaffen.
Pauline: Ich wünsche mir eine Anstellung im Ausland, schließlich bietet mein Job sich dafür an.
Simon: Irgendwann möchte ich meinen eigenen Betrieb leiten.
Patrick: Ich möchte gerne als Schiffskoch auf Reisen gehen und mein Ziel als Küchenchef verfolgen.

Dieser Beitrag wurde unter Hinter den Kulissen des Platzl Hotels veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>