Das Hofbräuhaus München

In München steht ein Hofbräuhaus – oans, zwoa, g‘suffa!“

Die Entstehungsgeschichte des Hofbräuhaus

Das weltbekannte Hofbräuhaus, gleich neben dem Platzl Hotel München gelegen, ist genau wie die berühmte Michaelskirche der Jesuiten, von Herzog Wilhelm V. gegründet worden. Im Jahre 1592 wurde das herzogliche Hofbräuhaus fertiggestellt und nahm erstmals den Betrieb am Alten Hof auf. Das eigens gebraute Braunbier löste an der höfischen Tafel das bis dahin aus dem niedersächsischen Einbeck bezogene Bier ab und wurde von 1610 an auch an Wirte und Privatleute verkauft.

 

 

Um der Qualität des Einbecker Bockbieres näher zu kommen, wurde im Jahre 1612 der Braumeister Elias Pichler aus Einbeck abgeworben, der 1614 mit dem bekannten „Maibock“ das erste Bier nach „Ainphockischer Art“ in München braute. Diese Brauart blieb bis 1818 ausschließliches Vorrecht des Hofbräuhauses.
Damit auch „dem Militär und der arbeitenden Klasse ein gesunder und wohlfeiler Trunk“ geboten werden konnte, ließ König Ludwig I. den Ausschankpreis im Hofbräuhaus deutlich unter den ortsüblichen Schankpreis herabsetzen.

Seit dem Jahr 1852 ist das Hofbräuhaus München Eigentum des bayerischen Staates.

Bildquelle: flickr (Moon Soleil)

Das Hofbräuhaus als Top-Sehenswürdigkeit in München

Der Bau des heutigen Hauses stammt aus dem Jahre 1897. Bis heute zählt das Hofbräuhaus zu den weltweit bekanntesten und beliebtesten touristischen Sehenswürdigkeiten in München sowie zu einem der Lieblingsorte der Einheimischen mit täglich bis zu 35.000 Besuchern. Nicht umsonst also ist das Hofbräuhaus am Platzl die berühmteste Ausschankstätte Münchner Bieres weltweit und das seit nunmehr 400 Jahren. Kaum woanders lässt sich die bayerische Gemütlichkeit wohl derart zelebrieren wie im Hofbräuhaus am Platzl – ein echtes Stück München.

Der Stil des Hofbräuhaus

In der einmaligen Schwemme (als Schwemme wird meist der größte Saal einer Schankwirtschaft bezeichnet), die Platz für rund 1.000 Menschen bietet, ist immer was los. Hier sitzen tagtäglich sowohl Einheimische als auch Gäste aus aller Welt an langen Tischen nebeneinander und schunkeln mit einer frisch gezapften Maß Bier gemeinsam zur Livemusik der imposanten Blaskapelle. Dazu servieren fesche Frauen im Dirndl sowie stramme Männer in Lederhosen die traditionell bayerischen Schmankerl im eigenen Stil: Bayerisch mit Tradition und dabei modern angehaucht. Doch auch Gäste, die es etwas ruhiger mögen, finden im Hofbräuhaus ihren Platz. Das Obergeschoss ist in mehrere Räume aufgeteilt, die insgesamt Platz für etwa 2.500 weitere Gäste bieten. Hier können es sich die Gäste in den kleinen Stuben, dem Bräustüberl oder dem Wappensaal gemütlich machen. Festliche Anlässe werden standesgemäß im großen Festsaal mit seinem neun Meter hohen Gewölbe gefeiert.

Bildquelle: flickr (Christopher Macsurak)

Der sommerliche Treffpunkt für alle, die das Biergartenflair in der Stadt München erleben wollen, befindet sich unter alten Kastanienbäumen, umfasst von historischen Mauern im Innenhof des Hofbräuhauses am Platzl. Der Biergarten bietet Platz für ca. 500 Gäste und beim Gang durch den eindrucksvollen Torbogen begleitet einen das sanfte Plätschern des im Jahre 1897 errichteten Brunnens, der den bayerischen Löwen auf seiner Säule trägt.

Für die Stammgästen des schönen Wirtshauses bietet der Münchner Bierpalast ein Schließfach in einem der Regale, in dem die eigenen Bierkrüge eingeschlossen werden .

Nicht umsonst also hat bereits Lenin die Gastfreundlichkeit sowie die Qualität des Münchner Hofbräubieres zu schätzen gewusst, wie aus einem Tagebucheintrag seiner Ehefrau Nadeschda Krupskaja hervorgeht:

„Besonders gern erinnern wir uns an das Hofbräuhaus, wo das gute Bier alle Klassenunterschiede verwischt.“

Das Hofbräuhaus ist direkt am Platzl Hotel München gelegen – Sie erreichen es in nur ca. 2 Gehminuten. Gehen Sie hierfür einfach die Münzstraße entlang und biegen Sie nach dem „Hard Rock Cafe“ links ab zum Platzl. Das Hofbräuhaus ist aufgrund seiner beeindruckenden Architektur nicht zu übersehen.

Bildquelle: flickr (rubenvike)

Dieser Beitrag wurde unter Kultur in München, Sehenswürdigkeiten in München veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Das Hofbräuhaus München

  1. Veit Funke sagt:

    Das Hofbräuhaus ist unter den Sehenswürdigkeiten Münchens ein langjähriger Klassiker, den man nicht verpassen sollte!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>