Herzhafte Leckereien vom bayerischen Ochsen im Wirtshaus Ayingers

Wenn die kalte Jahreszeit beginnt, bietet das Wirtshaus die perfekten Voraussetzungen für einen gemütlichen Nachmittag oder Abend in traditionellem Ambiente. Im Herzen der Münchner Altstadt können Sie in Ruhe die bodenständige, regionale Küche genießen. Das Angebot reicht von original Münchener Weißwürsten über Schweinsbraten bis hin zu fangfrischen Fischen aus den heimischen Seen. Als besonderes Highlight bietet Ihnen das Wirtshaus Ayingers Leckereien vom oberbayerischen Rind, wie das zarte Tellerfleisch mit frischem Meerrettich und hausgemachtem Kartoffelsalat.

Die Gerichte sind mit dem Gütesiegel „Bayern Ox“ versehen, welches die Verwendung von Rindfleisch von Bauern aus der unmittelbaren Region zur Zubereitung der Speisen garantiert. Zur Einführung dieses Gütesiegels versammelten sich Bauern, Münchner Wirte und Genießer am 23. Oktober 2012 und gründeten eine Genossenschaft, die die regionale Rindfleisch-Vermarktung fördern soll. Dabei ist eine der Grundvoraussetzungen für das Bayern-Ox-Fleisch die „GQ – geprüfte Qualität Bayern“ sowie die Verwendung von sojaschrotfreiem Futter. Außerdem müssen die Rinder mit Weidegang gehalten werden.

Zur optimalen Abrundung dieser original bayerischen Schmankerl können Sie im Wirtshaus Ayingers natürlich auch ein frisch gezapftes Bier aus der familieneigenen Brauerei Aying genießen. Sechs Biere gibt es täglich frisch vom Fass.

Das Wirtshaus Ayingers hat täglich von 11.00 bis 01.00 Uhr geöffnet. Die Küche steht Ihnen von 11.00 bis 23.30 Uhr zur Verfügung. Tischreservierungen können Sie unter Tel. 089/ 23 703 – 666 vornehmen.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Hinter den Kulissen des Platzl Hotels veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>