Der Starnberger See und der Ammersee – Ausflüge in das Fünfseenland

München zeichnet sich nicht nur durch seine Vielzahl an Kultur- und Freizeitmöglichkeiten in der Stadt aus, sondern bietet auch die perfekte Lage in unmittelbarer Nähe zu den Alpen und einigen der schönsten Seen Bayerns.

Eines der bekanntesten und beliebtesten Tourismusziele in Bayern ist das Fünfseenland. Es bezeichnet die Gegend rund um die Seen Starnberger See, Ammersee, Wörthsee, Pilsensee und Weßlinger See und bietet für die Münchner das ideale Naherholungsgebiet für Wochenend- und Tagesausflüge.

Die beiden größten unter ihnen sind der Starnberger See und der Ammersee, die von München aus jeweils in einer guten halben Stunde zu erreichen sind.

Der Ammersee – Wo Nostalgie auf Gegenwart trifft

Der Ammersee ist der drittgrößte See in Bayern. Er ist vor ca. 14.000 Jahren durch das Abschmelzen der Gletscher aus der Eiszeit entstanden. Zum Landkreis Landsberg am Lech gehörend, umfasst er eine Fläche von 47 km² und bietet eine große Auswahl an Wassersport, Freizeit, Kultur und Tradition in der schönen Natur der Ammersee-Region.

Bildquelle: pixelio (tbo)

Für einen sonnig warmen Tag eignet sich der Ammersee ideal als Ausflugsziel für die ganze Familie. Die vielen Strandbäder, gemütlichen Biergärten und die schönen Rad- und Wanderwege rund um den See locken an den Wochenenden viele Besucher an. Familienfreundliche Wanderungen, wie zum Beispiel die Entdeckungswanderung durch den Burgwald über Dießen, sind ein spannendes Erlebnis für Natur- und Waldfreunde jeden Alters. Aber auch Surf- und Segelfans kommen durch die günstigen Windverhältnisse voll auf ihre Kosten.

Besonders beliebt sind am Ammersee auch die nostalgischen Dampfer-Schifffahrten. Ab Ostern beginnt die Saison der fünf Fahrgastschiffe der Bayerischen Seenschifffaht. Zur Ammerseeflotte gehören die „RMS Herrsching“, ein Raddampfer, der Nostalgiegefühle aufkommen lässt, die „RMS Dießen“, ein Schaufelraddampfer für romantische Seefahrten sowie drei Motorschiffe. Anlegestellen sind in den Orten Schondorf, Utting, Holzhausen, Riederau, Dießen, Herrsching, Breitbrunn, Buch und Stegen von wo aus beliebig zugestiegen werden kann und entweder Kurz- oder Rundfahrtfahrkarten zu kaufen sind. Ein besonderer Geheimtipp ist eine Schifffahrt vom Westufer nach Herrsching, von wo aus ein etwa einstündiger Spaziergang zum Kloster Andechs führt. Dort lässt sich in dem zugehörigen Biergarten bei einer guten bayerischen Brotzeit und frischen Andechser Biersorten die benediktinische Gastfreundschaft und die bayerische Gemütlichkeit in vollen Zügen genießen.

Anfahrt vom Platzl Hotel München

Der Ammersee ist vom Platzl Hotel München aus mit dem PKW in ca. 40 Minuten über die A 96 Richtung Lindau nach Herrsching am Ammersee gut zu erreichen. Um Parkplatzprobleme und Staus zu vermeiden, verkehrt auch die S-Bahn vom Marienplatz bis zur Haltestelle Herrsching täglich im 20 Minuten Takt mit einer Fahrzeit von ca. 50 Minuten.

Der Starnberger See – Der Fürstensee mit ganz besonderem Charme

Als fünftgrößter See Deutschlands und, gleich nach dem Chiemsee, zweitgrößter See Bayerns, ist der Starnberger See nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel für viele Münchner und Touristen aus ganz Bayern, sondern er ist, aufgrund seines wunderschönen Panoramas mit Blick auf die Alpen und seiner Nähe zu München, auch zur Wahlheimat vieler wohlhabender Großstädter geworden. Zahlreiche alte Villen mit Seeblick und malerische Schlösschen zieren das Ufer des Sees weshalb der Zugang zum Ufer meist nur über Privatgrundstücke möglich ist. Seine Berühmtheit erlangte der See außerdem durch den mysteriösen Tod König Ludwig II., der 1886 beim Ort Berg im See ertrunken sein soll.

 Bildquelle: flickr (Starnberger Fünf-Seen-Land)

Der Starnberger See bietet außerdem viele Freizeitmöglichkeiten für Ausflügler und Besucher. So ist der sogenannte „Paradies-Badeplatz“, zwischen den Ortschaften Pöcking und Possenhofen mit Liegewiesen, Badesteg, Grillmöglichkeiten, einem Volleyballfeld sowie einem separaten Strandabschnitt zum Windsurfen, ein beliebter Ort für Groß und Klein, um einen schönen Sommertag zu verbringen. Des Weiteren befinden sich viele Surf- und Segelschulen, Bootsverleihe und Freibäder sowie ein 46 Kilometer langer Rundweg zum Wandern und Radfahren rund um den See, so dass für jeden Freizeittyp etwas geboten ist.

Auch am Starnberger See sind sechs Motorschiffe der Bayerischen Seenschifffahrt unterwegs und bieten in den Sommermonaten Rund-, Linien- und Sonderfahrten an. Von der Anlegestelle Starnberg fährt die „MS Phantasie“ zum schönen bayerischen Dorf Bernried. Mit seinen alten Holzhäusern, der Pfarrkirche St. Martin und dem Phantasie-Museum mit der Expressionisten-Sammlung von Lothar-Günther Buchheim ist das Dörfchen immer wieder einen Ausflug wert. Auch die Anlegestellen Berg, mit dem Schloss Berg von König Ludwig II., die Anlegestelle Tutzing, mit dem Guggerhof aus dem 16. Jahrhundert und dem Kustermannpark sind beliebte Ausgangspunkte für einen erlebnisreichen Tag am Starnberger See.

Anfahrt vom Platzl Hotel München

Der Starnberger See ist vom Platzl Hotel aus gut zu erreichen. Sie können entweder mit dem Auto in ca. 30 Minuten über die A7 Richtung Garmisch bis zur Ausfahrt Starnberg fahren oder Sie nehmen die S6 vom Münchner Marienplatz, die täglich alle 20 Minuten in ca. 50 Minuten bis zur Haltestelle Tutzing fährt.

 

Dieser Beitrag wurde unter Das Münchner Umland, Sommer in München veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>