Das Armbrustschützenzelt, Münchner Wiesn

Der Name des Armbrustschützenzeltes auf dem Oktoberfest in München blickt auf eine sehr lange Tradition zurück. Im Jahre 1895 wurde von der Armbrustschützen-Gilde das erste Wiesn Zelt zur Bewirtung von Schützen und zur Ausrichtung von Schützen-Meisterschaften erbaut. Seit bereits 75 Jahren werden in den im Zeltanbau befindlichen, 30 Meter langen Schießbahnen die Deutschen Armbrust-Meisterschaften ausgeschossen.

Doch in dem traditionellen Festzelt geht es nicht nur um Schützen und Schießmeisterschaften. Das Armbrustschützenzelt, welches mit knapp 7.500 Plätzen zu den 14 großen Zelten des wohl bekanntesten Volksfestes der Welt gehört, steht gleichzeitig für das traditionelle Grill-Hendl und weitere Gaumenfreuden, für bayrisch-herzliche Gastlichkeit, ausgelassene Oktoberfest-Stimmung und natürlich für die allgegenwärtig spürbare Schützentradition.

Für die passende Musik und jede Menge Gaudi sorgt die Platzl Oktoberfestkapelle – egal ob traditionelle Blasmusik, Walzer oder aktuelle Wiesn-Hits: Unter der Leitung von Claus Gerleigner sorgt die Kapelle in jedem Jahr für eine zünftige musikalische Begleitung zum Mittagstisch und fröhliche Stimmung zum Tanzen, Singen und Feiern bis in den späten Abend!

Lassen Sie sich von herzlichen Bedienungen mit herrlich süffigem, eigens für die Wiesn gebrautem Paulaner-Bier bedienen, genießen Sie die Musik, das gute Essen und die ausgelassene Stimmung und erleben Sie einen grandiosen Oktoberfesttag in München!


Hier gelangen Sie zur offiziellen Website des Armbrustschützenzeltes >>

Dieser Beitrag wurde unter Hinter den Kulissen des Platzl Hotels, München Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten in München veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>